Suche...
NBA

NBA-News: Joel Embiid nach Sixers-Pleite angefressen: "Habe geschlafen"

Von SPOX
Joel Embiid und die Philadelphia 76ers haben gegen die Celtics erneut eine Pleite einstecken müssen.

Nachdem die Philadelphia 76ers in den Playoffs der vergangenen Saison mit 1-4 von den Boston Celtics nach Hause geschickt wurde, haben die Sixers in der aktuellen Spielzeit alle bisherigen Duelle mit den Kelten verloren. Auch in der vergangenen Nacht hagelte es eine Niederlage - ganz zum Ärger von Joel Embiid.

Die Statline des Sixers-Centers las sich mit 23 Punkten, 14 Rebounds und 2 Blocks an sich nicht schlecht. Allerdings traf Embiid nur 9 seiner 22 Feldwurfversuche und zog im direkten Duell mit Al Horford (23, 8 und 5 Assists) immer wieder den Kürzeren.

"Er macht überhaupt nichts", meinte Embiid jedoch auf die Frage nach der Defense von Horford. "Ich habe über drei Viertel geschlafen, das geht auf mich." Die Statistiken erzählen jedoch eine etwas andere Geschichte.

Wie ESPN Stats & Info herausgekramt hat, trifft Embiid seit der Playoff-Serie in der vergangenen Saison in acht Spielen gegen die Celtics nur 36 Prozent aus dem Feld (25/70 FG) im direkten Duell mit Horford.

"Al ist ein smarter Verteidiger", sagte Gordon Hayward im Anschluss an den 112:109-Sieg seines Teams - der dritte Erfolg gegen Philly im dritten Aufeinandertreffen 2018/19. "Embiid ist ein Monster, Al so spielen zu sehen ist sehr ermutigend. Wir haben ihn in der Vergangenheit auch schon so gesehen. Er hat einen guten Job gemacht."

Celtics dominieren die Sixers um Joel Embiid

Letzteres galt allerdings auch für Hayward selbst, der die Celtics ohne den verletzten Kyrie Irving mit 26 Punkten anführte und dabei 6 von 7 Dreier im Korb versenkte. Damit steht Boston nun bei einer Bilanz von zehn Siegen zu zwei Niederlagen in den vergangenen zwölf Spielen gegen Philly.

Angst, dass der anhaltende Misserfolg gegen Boston in den Köpfen der Sixers hängen bleiben könnte, habe man bei den Sixers aber nicht. "Nein, nicht mal im Ansatz", entgegnete Coach Brett Brown auf eben diese Frage.

"Wir haben ein komplett neues Team, wir spielen erst seit ein paar Minuten zusammen. Ich denke darüber gar nicht nach. Ich freue mich, gegen diese Jungs zu spielen", so Brown. Die Celtics und Sixers könnten auch in den Playoffs aufeinandertreffen, aktuell liegt Boston auf Rang vier, die Sixers auf Rang fünf.

Neben der neuerlichen Pleite gegen die Celtics sorgten zudem die Referees für Frust bei Embiid. Bei einer Aktion in der Schlussminute verlor der Center im Post den Ball gegen Horford, die Unparteiischen übersahen dabei jedoch ein klares Foulspiel. "Die Referees waren scheiße", sagte Embiid auf der Pressekonferenz nach dem Spiel, was mit Sicherheit eine Strafe nach sich ziehen wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung