Suche...
NBA

NBA-News: James Harden über seine Scoring-Serie und die Kritik am Spielstil

Von SPOX
James Harden hat in dieser Saison bislang die meisten Punkte aufgelegt.

James Harden von den Houston Rockets legt im Moment historische Zahlen auf und hat nun in 31 Spielen in Folge mindestens 30 Punkte erzielt. Nur Wilt Chamberlain gelang bisher so etwas. Der Star der Rockets sprach nun über diese unglaubliche Serie und die Kritik, die er sich immer wieder anhören muss.

"Die Serie ist natürlich unglaublich, aber es war auch notwendig, wenn man sich unsere Situation anschaut", erklärte Harden im Interview mit Rachel Nichols (The Jump). "Wir haben so viele Verletzte, ständig neue Lineups. So kam dieser Streak zustande und jetzt reden wir darüber."

In besagten 31 Spielen stehen die Rockets bei 21-10 und belegen inzwischen wieder Platz fünf in der Western Conference, obwohl Houston die meiste Zeit auf Chris Paul und Clint Capela verzichten musste, die nach Harden wohl besten Spieler im Team der Rockets.

Der amtierende MVP erklärte weiter, dass er natürlich stolz auf seine Leistungen sei, er sich darauf aber nicht weiter konzentrieren würde. "Das kommt von allein. Ich muss es so machen, damit mein Team die Chance hat, Spiele zu gewinnen." In diesem Zeitraum legte Harden 41,5 Punkte bei 27,3 Würfen pro Spiel auf.

Harden über Kritik: "Versuche ich auszublenden"

Dennoch hagelte es auch Kritik für den Shooting Guard, da dieser sich laut Meinung vieler zu sehr auf Isolations spezialisieren würde, was für die Zuschauer teilweise nicht schön anzusehen sei. Auch einige frühere Spieler äußerten Bedenken. "Ich höre das natürlich", gab Harden zu. "Ich versuche das auszublenden, aber das ist schwer."

Schade findet Harden vor allem die Kritik von ehemaligen Spielern, sagte aber auch, dass jeder seine eigene Meinung haben darf. Unter anderem äußerte zuletzt Kobe Bryant Zweifel daran, dass Houston mit diesem Stil eine Meisterschaft gewinnen könnte. Stephen Curry von den Golden State Warriors lobte den MVP hingegen und verriet zudem, dass er mit Harden beim All-Star Game sprach und dieser ihm erzählte, dass er gerne mehr den Ball teilen würde.

Harden kam in dieser Spielzeit in 54 Partien zum Einsatz und legt über die komplette Saison 36,6 Punkte, 6,7 Rebounds und 7,7 Assists pro Spiel auf. Aus dem Feld trifft der Guard dabei 44,1 Prozent, aus dem Dreierland sind es 37,4 Prozent.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung