Suche...
NBA

NBA-News: Golden State Warriors haben keine Angst vor Luxussteuer

Von SPOX

Die Golden State Warriors wollen in der kommenden Free Agency offenbar keinen Schritt zurück machen. Um die Verträge von Klay Thompson und Kevin Durant zu verlängern würde Owner Joe Lacob auch einiges an Luxussteuer in Kauf nehmen.

"Wir können finanziell tun was wir wollen", sagte Lacob laut The Athletic. "Wir haben die Kapazitäten unseren Spielern das zu bezahlen, was sie verdienen. Und das werden wir auch tun."

Solch offensive Töne des Warriors-Owners gab es in der Vergangenheit eher seltener. Allerdings scheint es nun die Gewissheit zu geben, dass die neue Arena einen ordentlichen Geldregen bescheren wird. Im nächsten Herbst soll das Chase Center eingeweiht werden und den Warriors neue finanzielle Möglichkeiten bieten.

Will Kevin Durant im Sommer zu den Knicks?

Diese Möglichkeiten scheinen auch bitter nötig zu sein, wenn man unter anderem Kevin Durant an der Bay Area halten möchte. Seit dem Blockbuster-Trade zwischen den Mavericks und den Knicks, die dem Team aus New York eine Menge Cap Space im Sommer ermöglichte, sei Durant ruhiger geworden und gebe nicht so viele Interviews wie gewohnt.

Angeblich soll der MVP von 2014 mit einem Wechsel zum Big Apple liebäugeln, da beispielsweise auch Kyrie Irving Interesse nachgesagt wird, in der kommenden Saison für die Knicks zu spielen.

Für Lacob hat es daher oberste Priorität mit den vorhandenen Spielern zu verlängern: "Das beste was wir tun können, ist unsere Spieler beisammen zu halten solange wie wir es können. Anschließend kann man sich um den Rest kümmern."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung