Suche...
NBA

NBA-News: Clippers-Owner besucht Toronto-Spiel - Kawhi sieht Ballmer nicht

Von SPOX
Kawhi Leonard hat Steve Ballmer nicht wahrgenommen

Steve Ballmer, der Besitzer der L.A. Clippers, war tatsächlich in Toronto beim Gastspiel seiner Clippers zu Gast, vielleicht auch, das Haupt-Ziel der Free Agency in Kawhi Leonard aus nächster Nähe zu beobachten. Der Raptors-Star nahm den Clippers-Owner in der ersten Reihe aber überhaupt nicht wahr.

"Ich weiß, wer Steve Ballmer ist, aber ich habe ihn heute nicht gesehen", beteuerte Leonard nach dem Sieg der Raptors über die Clippers gegenüber Michael Grange von Sportsnet. "Es interessiert mich nicht, wer da courtside sitzt. Vielleicht kriege ich mal was mit, wenn ich auf der Bank sitze und sie eine Vorstellung machen."

Clippers-Besitzer Ballmer reist sonst eher selten mit seinem Team zu Auswärtsspielen, sitzt dafür aber bei jedem Heimspiel im Staples Center in der ersten Reihe. Funktionäre der Clippers besuchten nun aber schon mehrfach Spiele der Raptors, was natürlich einen Hintergrund hat. Leonard ist das Hauptziel der Franchise in der kommenden Free Agency und wird darum umgarnt, auch wenn der stoische Leonard stets beteuert, dass er diese Aktionen gar nicht mitbekommt.

Kawhi Leonard kann im Sommer Free Agent werden

"Ich suche im Publikum niemanden, auch nicht von den Clippers", erklärte Leonard weiter. "An so etwas denke ich nicht und ich fokussiere mich ausschließlich auf die Saison. Ich wusste auch nichts von Ballmer, bevor ihr mir das gesagt habt."

Der 27-Jährige kann im Sommer Free Agent werden, wenn er seine Spieleroption in Höhe von 21,3 Millionen Dollar nicht zieht, was sehr wahrscheinlich ist, da der Flügelspieler auf dem freien Markt mehr Geld bekommen kann. Die Clippers gelten als einer der Favoriten auf Leonard, auch weil die Franchise im Sommer bis zu Max-Slots zur Verfügung haben werden.

In dieser Spielzeit absolvierte Leonard bisher 39 Partien für die Raptors, in denen die Klaue 27,6 Punkte und 7,9 Rebounds im Schnitt auflegt. Aus dem Feld trifft der Swingman knapp die Hälfte seiner Würfe, aus der Distanz versenkte Leonard bisher 36,8 Prozent.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung