Suche...
NBA

NBA-News: Celtics-Spielmacher Kyrie Irving trotz Niederlage optimistisch für die Playoffs

Von SPOX
Kyrie Irving glaubt nicht, dass die Celtics in einer Playoff-Serie geschlagen werden können.

Trotz einer peinlichen 116:126-Niederlage seiner Boston Celtics bei den Chicago Bulls hat Point Guard Kyrie Irving keine Angst um sein Team. In den Playoffs sieht er die Kelten gegen jede Mannschaft in der Favoritenrolle.

Nach der Pleite beim 13. der Eastern Conference bleibt Uncle Drew weiterhin optimistisch, was den Erfolg der Celtics in der Postseason angeht: "Es ist, wie es ist. Ich rege mich darüber nicht mehr auf. Es war bloß ein Spiel in der Regular Season. In den Playoffs bereiten wir uns auf ein Team vor. Ich sehe immer noch niemanden, der uns über sieben Spiele schlagen kann."

Die Celtics verloren vier ihrer vergangenen sechs Spiele und erlaubten den Bulls - der schlechtesten Offense der gesamten Association - 126 Punkte. Warum sich dies nicht auf die Playoffs übertragen werde, wurde Irving gefragt. Seine Antwort laut Chris Forsberg von ESPN: "Weil ich da bin." Irving legte gegen die Bulls starke 37 Punkte (14/24 FG, 3/6 3FG) und 10 Assists auf.

Auf die Boston Celtics warten schwere Aufgaben

Mit einer Bilanz von 37-23 stehen die Kobolde nur noch auf Platz fünf im Osten, sodass ein Erstrunden-Matchup mit den Philadelphia 76ers droht. Und die Aufgaben werden nicht leichter: In den nächsten fünf Spielen warten unter anderem die Toronto Raptors, die Houston Rockets und die Golden State Warriors auf das Team von Brad Stevens.

Doch das muss aus Sicht der Celtics gar nicht mal schlecht sein: Gegen die Top 4 im Osten - also die Raptors, Bucks, Pacers und 76ers - steht Boston bei einem Record von 7-4. Auch Stevens misst dem Auftritt in Chicago keine große Bedeutung bei: "In der NBA hast du manchmal schlechte Tage, heute war einer davon."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung