Suche...

NBA: Vor der Deadline - Diese Spieler sind wohl zu haben

 
Am Donnerstag um 21 Uhr ist die Trade Deadline und es könnten in dieser Zeit noch einige Spieler bewegt werden. SPOX zeigt eine Übersicht von möglichen Trade-Kandidaten für die nächsten Tage.
© getty
Am Donnerstag um 21 Uhr ist die Trade Deadline und es könnten in dieser Zeit noch einige Spieler bewegt werden. SPOX zeigt eine Übersicht von möglichen Trade-Kandidaten für die nächsten Tage.
Anthony Davis (New Orleans Pelicans): Gehalt: 25,4 Mio., Vertrag bis 2021 (Spieleroption) - Fangen wir mit dem Offensichtlichen an. AD hat einen Trade gefordert, es liegt an New Orleans, ob sie den Superstar nun tatsächlich abgeben.
© getty
Anthony Davis (New Orleans Pelicans): Gehalt: 25,4 Mio., Vertrag bis 2021 (Spieleroption) - Fangen wir mit dem Offensichtlichen an. AD hat einen Trade gefordert, es liegt an New Orleans, ob sie den Superstar nun tatsächlich abgeben.
Brandon Ingram (Los Angeles Lakers): 5,8 Mio., Vertrag bis 2020 - Das beste Asset der Lakers in einem AD-Trade wäre wohl Ingram. Gleiches würde für einen anderen möglichen Lakers-Trade gelten.
© getty
Brandon Ingram (Los Angeles Lakers): 5,8 Mio., Vertrag bis 2020 - Das beste Asset der Lakers in einem AD-Trade wäre wohl Ingram. Gleiches würde für einen anderen möglichen Lakers-Trade gelten.
Lonzo Ball (Los Angeles Lakers): 7,5 Mio., Vertrag bis 2021 - Was für Ingram gilt, gilt auch für Ball, unabhängig vom Davis. Phoenix soll wohl auch angefragt haben.
© getty
Lonzo Ball (Los Angeles Lakers): 7,5 Mio., Vertrag bis 2021 - Was für Ingram gilt, gilt auch für Ball, unabhängig vom Davis. Phoenix soll wohl auch angefragt haben.
Kyle Kuzma (Los Angeles Lakers): 1,7 Mio, Vertrag bis 2021 - Und noch einer aus der Lakers-Riege. Auch Kuzma würden die Lakers in einem Blockbuster-Trade wohl im Zweifel abgeben.
© getty
Kyle Kuzma (Los Angeles Lakers): 1,7 Mio, Vertrag bis 2021 - Und noch einer aus der Lakers-Riege. Auch Kuzma würden die Lakers in einem Blockbuster-Trade wohl im Zweifel abgeben.
Marc Gasol (Memphis Grizzlies): 24,1 Millionen Dollar, Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – Traden die Grizzlies wirklich noch ihren Franchiseplayer? Wenn, dann wohl jetzt. Der Spanier kann aus seinem Vertrag aussteigen.
© getty
Marc Gasol (Memphis Grizzlies): 24,1 Millionen Dollar, Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – Traden die Grizzlies wirklich noch ihren Franchiseplayer? Wenn, dann wohl jetzt. Der Spanier kann aus seinem Vertrag aussteigen.
Mike Conley (Memphis Grizzlies): 30,5 Mio., Vertrag bis 2021 – Sollte Gasol verscherbelt warden, dürfte auch Conley zu haben sein. Die Jazz gelten als potenzieller Abnehmer für den Point Guard.
© getty
Mike Conley (Memphis Grizzlies): 30,5 Mio., Vertrag bis 2021 – Sollte Gasol verscherbelt warden, dürfte auch Conley zu haben sein. Die Jazz gelten als potenzieller Abnehmer für den Point Guard.
Terry Rozier (Boston Celtics): 3,1 Mio., Vertrag bis 2019 (RFA) – Die Celtics wollen um den Titel spielen, aber brauchen sie dazu Rozier? Eine Verlängerung im Sommer scheint unrealistisch.
© getty
Terry Rozier (Boston Celtics): 3,1 Mio., Vertrag bis 2019 (RFA) – Die Celtics wollen um den Titel spielen, aber brauchen sie dazu Rozier? Eine Verlängerung im Sommer scheint unrealistisch.
Goran Dragic (Miami Heat): 18,1 Mio., Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – In der Abwesenheit des Slowenen vertrat Justise Winslow den Spielmacher stark. Brauchen die Heat Dragic noch?
© getty
Goran Dragic (Miami Heat): 18,1 Mio., Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – In der Abwesenheit des Slowenen vertrat Justise Winslow den Spielmacher stark. Brauchen die Heat Dragic noch?
Ricky Rubio (Utah Jazz): 14,8 Mio., Vertrag bis 2019 – Seine Wurfschwäche tut den Jazz nicht gut. Will Utah sich auf Point noch einmal verstärken, vielleicht mit einem Conley-Trade?
© getty
Ricky Rubio (Utah Jazz): 14,8 Mio., Vertrag bis 2019 – Seine Wurfschwäche tut den Jazz nicht gut. Will Utah sich auf Point noch einmal verstärken, vielleicht mit einem Conley-Trade?
Dante Exum (Utah Jazz): 9,1 Mio., Vertrag bis 2021 – Im Falle eines Trades wäre dann wohl auch Exum mit dabei. Der junge Australier hat sein Potenzial wohl noch lange nicht ausgeschöpft und könnte interessant sein.
© getty
Dante Exum (Utah Jazz): 9,1 Mio., Vertrag bis 2021 – Im Falle eines Trades wäre dann wohl auch Exum mit dabei. Der junge Australier hat sein Potenzial wohl noch lange nicht ausgeschöpft und könnte interessant sein.
Enes Kanter (New York Knicks): 18,6 Mio., Vertrag bis 2019 – Die Vorzeichen sind klar: Kanter ist unzufrieden, die Knicks haben keine Verwendung. Doch findet sich jemand?
© getty
Enes Kanter (New York Knicks): 18,6 Mio., Vertrag bis 2019 – Die Vorzeichen sind klar: Kanter ist unzufrieden, die Knicks haben keine Verwendung. Doch findet sich jemand?
DeAndre Jordan (New York Knicks): 22,9 Mio., Vertrag bis 2019 – Mehr Interesse könnte es an Jordan geben, doch sein Gehalt könnte für potenzielle Spitzenteams zum Problem warden.
© getty
DeAndre Jordan (New York Knicks): 22,9 Mio., Vertrag bis 2019 – Mehr Interesse könnte es an Jordan geben, doch sein Gehalt könnte für potenzielle Spitzenteams zum Problem warden.
Wesley Matthews (New York Knicks): 18,6 Mio., Vertrag bis 2019 – Gleiches gilt auch für Matthews. Als 3-and-D-Spezialist vielleicht deswegen eher ein Kandidat für einen möglichen Buyout.
© getty
Wesley Matthews (New York Knicks): 18,6 Mio., Vertrag bis 2019 – Gleiches gilt auch für Matthews. Als 3-and-D-Spezialist vielleicht deswegen eher ein Kandidat für einen möglichen Buyout.
Dwight Powell (Dallas Mavericks): 9,6 Mio., Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – Etwas günstiger ist da schon Powell, der einen soliden Backup geben kann. Doch wer könnte interessiert sein?
© getty
Dwight Powell (Dallas Mavericks): 9,6 Mio., Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – Etwas günstiger ist da schon Powell, der einen soliden Backup geben kann. Doch wer könnte interessiert sein?
Allen Crabbe (Brooklyn Nets): 18,5 Mio., Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – Das kann man von Crabbe nicht behaupten. Der Flügel ist verfügbar, doch das Interesse dürfte sich in Grenzen halten.
© getty
Allen Crabbe (Brooklyn Nets): 18,5 Mio., Vertrag bis 2020 (Spieleroption) – Das kann man von Crabbe nicht behaupten. Der Flügel ist verfügbar, doch das Interesse dürfte sich in Grenzen halten.
Willie Cauley-Stein (Sacramento Kings): 4,7 Mio., Vertrag bis 2019 (RFA) – Ist WCS der Kings-Center der Zukunft? Lautet die Antwort Nein könnte es noch einen Trade geben.
© getty
Willie Cauley-Stein (Sacramento Kings): 4,7 Mio., Vertrag bis 2019 (RFA) – Ist WCS der Kings-Center der Zukunft? Lautet die Antwort Nein könnte es noch einen Trade geben.
Kent Bazemore (Atlanta Hawks): 18,1 Mio., Vertrag bis 2020 – Ist Baze nicht der ideale Rockets-Spieler? Es mag sein, doch das Gehalt ist schon recht üppig. Für Picks würde ATL sicher gerne reden.
© getty
Kent Bazemore (Atlanta Hawks): 18,1 Mio., Vertrag bis 2020 – Ist Baze nicht der ideale Rockets-Spieler? Es mag sein, doch das Gehalt ist schon recht üppig. Für Picks würde ATL sicher gerne reden.
Taurean Prince (Atlanta Hawks): 2,5 Mio., Vertrag bis 2020 – Billiger wäre da Prince, der in der Hackordnung der Hawks etwas abgesackt ist. Bei einem Angebot würden die Hawks sicher zuhören.
© getty
Taurean Prince (Atlanta Hawks): 2,5 Mio., Vertrag bis 2020 – Billiger wäre da Prince, der in der Hackordnung der Hawks etwas abgesackt ist. Bei einem Angebot würden die Hawks sicher zuhören.
Dewayne Dedmon (Atlanta Hawks): 6,3 Mio., Vertrag bis 2019 – Wer ein “Einhorn für Arme” braucht, ist bei Dedmon richtig. Es würde verwundern, wenn kein potenzieller Contender zuschlägt.
© getty
Dewayne Dedmon (Atlanta Hawks): 6,3 Mio., Vertrag bis 2019 – Wer ein “Einhorn für Arme” braucht, ist bei Dedmon richtig. Es würde verwundern, wenn kein potenzieller Contender zuschlägt.
Kris Dunn (Chicago Bulls): 4,2 Mio., Vertrag bis 2020 – Dunn ist wohl eher nicht der PG der Zukunft. Beim richtigen Angebot könnte es sehr schnell gehen.
© getty
Kris Dunn (Chicago Bulls): 4,2 Mio., Vertrag bis 2020 – Dunn ist wohl eher nicht der PG der Zukunft. Beim richtigen Angebot könnte es sehr schnell gehen.
J.R. Smith (Cleveland Cavaliers): 14,7 Mio., Vertrag bis 2020 – Ja, er lebt noch. Es ist dennoch unwahrscheinlich, dass es jemand noch einmal mit J.R. versucht.
© getty
J.R. Smith (Cleveland Cavaliers): 14,7 Mio., Vertrag bis 2020 – Ja, er lebt noch. Es ist dennoch unwahrscheinlich, dass es jemand noch einmal mit J.R. versucht.
Markelle Fultz (Philadelphia 76ers): 8,4 Mio., Vertrag bis 2021 – Es ist ruhig um Fultz geworden. Wer versucht sich mit dem ehemaligen No.1-Pick? Vielleicht Orlando oder Atlanta?
© getty
Markelle Fultz (Philadelphia 76ers): 8,4 Mio., Vertrag bis 2021 – Es ist ruhig um Fultz geworden. Wer versucht sich mit dem ehemaligen No.1-Pick? Vielleicht Orlando oder Atlanta?
Noah Vonleh (New York Knicks): 1,6 Mio., Vertrag bis 2019 – Schnäppchenjäger aufgepasst! Vonleh spielt als Big eine gute Saison in New York. Als Rental bis zum Sommer vielleicht ja lohnenswert.
© getty
Noah Vonleh (New York Knicks): 1,6 Mio., Vertrag bis 2019 – Schnäppchenjäger aufgepasst! Vonleh spielt als Big eine gute Saison in New York. Als Rental bis zum Sommer vielleicht ja lohnenswert.
JaMychal Green (Memphis Grizzlies): 7,7 Mio., Vertrag bis 2019 – In Memphis startet Green, doch der Forward könnte für Contender als Backup-Big interessant sein.
© getty
JaMychal Green (Memphis Grizzlies): 7,7 Mio., Vertrag bis 2019 – In Memphis startet Green, doch der Forward könnte für Contender als Backup-Big interessant sein.
Alex Abrines (OKC Thunder): 5,5 Mio., Vertrag bis 2019 (RFA) – Im tiefen Thunder-Team zuletzt chancenlos, auch weil er im Slump steckt. Ein Neuanfang könnte helfen.
© getty
Alex Abrines (OKC Thunder): 5,5 Mio., Vertrag bis 2019 (RFA) – Im tiefen Thunder-Team zuletzt chancenlos, auch weil er im Slump steckt. Ein Neuanfang könnte helfen.
1 / 1
Werbung
Werbung