Suche...
NBA

NBA Rookie Watch, Vol. 4: Was passiert im Rückspiegel von Luka Doncic?

Luka Doncic ist der Favorit auf den Award des Rookie of the Year.
© getty

Das All-Star Game naht, ein guter Zeitpunkt für eine neue Ausgabe der Rookie Watch. SPOX blickt auf die vielversprechendsten Rookies und natürlich auch auf die deutschen Frischlinge Moritz Wagner, Isaac Bonga und Isaiah Hartenstein.

Die Deutschen: Moritz Wagner, Isaac Bonga und Isaiah Hartenstein

Moritz Wagner (Los Angeles Lakers), C, 25. Pick

LigaSpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssists
NBA216,73,543,141,41,50,4
G-League627,816,548,832,45,82,8

Es war schon eine gewaltige Portion Pech dabei für den Erstrundenpick. Zwischenzeitlich schien es so, dass Wagner es in die Rotation schaffen würde, doch dann drehte auf einmal Ivica Zubac auf und klaute mit starken Vorstellungen dem Berliner die Minuten. Immerhin: Der Kroate wurde zur Trade Deadline zu den Clippers geschickt.

Groß geändert hat sich für Wagner aber nichts, da weiter Tyson Chandler und JaVale McGee im Kader stehen und mit Mike Muscala auch noch ein erfahrener Big mit ordentlichem Distanzwurf für Zubac verpflichtet wurde. So bleiben dem Deutschen scheinbar nur einige Minuten in der Garbage Time. Die Ausnahme war zuletzt die Partie bei den Warriors, als Wagner auf nationaler Bühne mit einem starken Dreipunktspiel gegen Draymond Green für Aufsehen sorgen konnte.

Isaac Bonga (Los Angeles Lakers), G/F, 39. Pick

LigaSpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssistsSteals
NBA83,81,020,00,00,80,80,4
G-League2528,012,644,737,06,22,61,2

Noch schwerer als Wagner hat es Bonga, aber der zweitjüngste Spieler der kompletten NBA war ohnehin eher für die G-League eingeplant. Dort ist der ehemalige Frankfurter eine feste Größe und überzeugt vor allem als Forward.

Seinen heißen Start aus der Distanz konnte Bonga nicht bestätigen, 37 Prozent sind aber weiterhin mehr als ordentlich. Auch in direkter Korbnähe sind seine Werte mit rund 55 Prozent annehmbar. Problematisch sind jedoch die vielen Fouls. 3,2 Regelvergehen in durchschnittlich 28 Minuten sind für die G-League deutlich zu viel, aber dies dürfte sich mit den Jahren legen.

Isaiah Hartenstein (Houston Rockets), C, 43. Pick (2017)

LigaSpieleMinutenPunkteFG%FT%ReboundsAssistsBlocks
NBA268,02,047,578,61,70,50,4
G-League1832,819,359,663,514,63,92,3

Schwere Zeiten für den deutschen Big, der seit Beginn des Kalenderjahres nur siebenmal im Kader der Rockets stand und nur viermal zum Einsatz kam. Trotz der Verletzung von Clint Capela ist der Deutsche hinter Kenneth Faried und Nene nur Center Nummer drei, weswegen der Zweirundenpick von 2017 zumeist in der G-League zum Einsatz kommt.

Der scheint der Big aber inzwischen entwachsen. Im Januar legte Hartenstein in zehn Spielen im Schnitt 21,1 Punkte sowie knapp 15 Rebounds auf und glänzte zudem einige Male als Vorlagengeber. So verbuchte der Nationalspieler als Playmaker von der Birne bereits zweimal mindestens 10 Assists. Folgerichtig wurde Hartenstein in der G-League zum Spieler des Monats Januar ausgezeichnet, das Highlight war dabei natürlich die 42-21-Performance gegen die Texas Legends.

Honorable Mentions

  • Mikal Bridges (Phoenix Suns)
  • Miles Bridges (Charlotte Hornets)
  • Josh Okogie (Minnesota Timberwolves)
  • Landry Shamet (Philadelphia 76ers/L.A. Clippers)
  • Jalen Brunson (Dallas Mavericks)
  • Mitchell Robinson (New York Knicks)
  • Rodions Kurucs (Brooklyn Nets)
  • Bruce Brown (Detroit Pistons)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung