Suche...
NBA

NBA Ergebnisse: Nach 18 Niederlagen in Folge: Knicks vermöbeln Spurs

Von SPOX
Dennis Smith Jr. beim Versuch eines Dunks.

Die Denver Nuggets können sich aufgrund von starkem Rebounding gegen die Los Angeles Clippers durchsetzen. Das Backcourt-Duo Denvers war von Montrezl Harrell und Co. einfach nicht zu stoppen. Parallel fegen die New York Knicks nach 18 Niederlagen im MSG in Folge die San Antonio Spurs aus der Halle.

Toronto Raptors (44-17) - Orlando Magic (28-33) 98:113 (Spielbericht)

Denver Nuggets (41-18) - L.A. Clippers (33-28) 123:96

Am Nachmittag amerikanischer Zeit trafen die Denver Nuggets auf die Los Angeles Clippers, denen zu Beginn der Partie das Zielwasser fehlte. L.A. erzielte in den ersten vier Minuten nur 2 Punkte. Denver konnte sich so von Beginn an ein kleines Polster erspielen.

Die Clippers blieben den Gastgebern in der ersten Hälfte auf den Fersen, bevor die Nuggets das Spiel im dritten Viertel an sich rissen, die Führung auf 20 Punkte ausbauten und diese nicht mehr hergaben. "Ich denke, dass wir in diesem Viertel nicht gefoult haben. Wir haben in der Halbzeitpause über Defense ohne Fouls gesprochen", sagte Nuggets-Coach Michael Malone: "Wir haben Stops ermöglicht und wir haben gereboundet, Team-Rebounding. Wir sind eines der besseren Rebound-Teams der Liga, das haben die letzten beiden Spiele gezeigt. Und ich denke, dass das einen großen Teil zu unserer Offense beiträgt." Das Boards-Duell sicherte sich Denver mit 56:38.

Die meisten Rebounds hatten bei den Nuggets wieder einmal Nikola Jokic und Paul Millsap gesammelt. Der Center schnappte sich gegen die Clippers 16 Boards und erzielte zudem 22 Punkte. Damit war er bester Scorer der Nuggets, knapp vor Millsap, der mit 21 Punkte und 16 Boards ein starkes Double-Double auflegte. Bei den Gastgebern erzielten mit Jamal Murray (16), Gary Harris (14), Monte Morris (12) und Isaiah Thomas (10) vier weitere Spieler mehr als 10 Zähler.

Auf der anderen Seite überzeugte Lou Williams mit 24 Punkten von der Bank, Danilo Gallinari legte 19 Punkte auf. Die Nuggets haben nun gegen die OKC Thunder und die Utah Jazz zwei knackige Spiele vor sich, während die Clippers auf die Dallas Mavericks treffen.

New York Knicks (12-48) - San Antonio Spurs (33-28) 130:118

18 Spiele in Folge hatten die New York Knicks in heimischer Halle verloren, doch im Madison Square Garden gab es in der Nacht von Sonntag auf Montag einen Sieg gegen die San Antonio Spurs. Mit einer ihrer besten Offensivleistungen dieser Saison schafften es die Knicks, die Dallas Mavericks mit 19 Heimniederlagen in Folge in der Saison 1993-94 doch noch gerade so zu "unterbieten".

"Wir haben hier seit dem 1. Dezember nicht mehr gewonnen. Dieser Sieg heute war sehr wichtig für unsere Fans, die uns jede Nacht unterstützen", sagte Dennis Smith Jr., der die Halle mit einem Lob übers Brett auf Mitchell Robinson verzaubert hatte, nach der Partie. Die Knicks trafen 51 Prozent aus dem Feld, während die Spurs in den entscheidenden Momenten unnötige Fehler begangen. "Wir kamen nach einem 20-Punkte-Rückstand wieder ran und gaben uns eine Möglichkeit", sagte DeMar DeRozan: "Aber es ist sehr schwer das Positive zu finden, wenn du in dieses Gebäude kommst und gegen dieses Team gewinnen musst."

DeRozan konnte daran auch mit seinen 32 Punkten und 9 Boards nichts ändern, während LaMarcus Aldridge wegen Foulproblemen nur 21 Minuten auf dem Parkett stand (18). Auch Bryn Forbes (15) und Rudy Gay (10) punkteten zweistellig. Jakob Poeltl riss mit 12 Punkten und 9 Boards eine solide Partie von der Bank ab.

Bei den Gastgebern war Damyean Dotson der entscheidende Mann, der mit 27 Punkten und 5 Rebounds überzeugte. Allerdings waren auch Smith Jr., Kevin Knox und Emanuel Mudiay mit jeweils 19 Punkten gut aufgelegt, Smith verteilte dazu 13 Assists. Highflyer Robinson glänzte mit etlichen Dunks und erzielte von der Bank 15 Punkte, 14 Rebounds und 5 Blocks. Überragend waren die Knicks auch von Downtown, wo sie 16 von 37 Würfen versenkten. Parallel brachten die Spurs nur sechs Dreier durch die Reuse.

Die Knicks treffen nach einem Tag Pause auf die Orlando Magic, bevor auch die Cleveland Cavaliers zu Gast im MSG sind. Die Spurs beenden ihre Auswärtsserie in der kommenden Nacht bei den Brooklyn Nets.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung