Suche...
NBA

NBA Spielbericht: Ohne LeBron - Lakers chancenlos gegen KD und Thompson

Von Lukas Herold
Die Golden State Warriors ließen den LA Lakers keine Chance.

Die Los Angeles Lakers (27-26) mussten gegen die Golden State Warriors (37-15) erneut auf LeBron James verzichten und kassierten eine 101:115-Pleite. Beim Champ blieb Steph Curry lange erfolglos, drehte im letzten Abschnitt aber auf.

Nachdem LeBron James gegen die LA Clippers in der Nacht auf Freitag sein Comeback gegeben hatte, musste der King gegen den Champion aus Oakland noch einmal pausieren. Auf der anderen Seite war "Sorgenkind" DeMarcus Cousins mit von der Partie.

Cousins war es auch, der nach einem schönen Pass von Kevin Durant die Partie mit den ersten Punkten eröffnete und allgemein im ersten Viertel oft von den Warriors gesucht wurde. Während die Lakers Probleme damit hatten, sich gute Würfe zu erspielen, lief der Ball bei den Warriors gewohnt wie am Schnürchen. Zu Beginn des Spiels trafen sie 9 ihrer ersten 11 Würfe und hatte dabei bereits 7 Assists gesammelt.

Nach der Viertelpause waren die Lakers auf Augenhöhe: Moritz Wagner, der bereits in dieser Phase auf dem Parkett stand, verkürzte per Dreier auf einen 3-Punkte-Rückstand, nachdem er zuvor bereits per And-One punktete. In der Folge bewegten sich beide Teams im Gleichschritt, auch weil Steph Curry in der ersten Hälfte kein Field Goal verbuchte - 63:58.

Cousins nimmt Kuzma böse aufs Poster

Nach der Pause starteten die Gäste aus der Stadt der Engel einen fulminanten 14:0-Lauf und waren Mitte des dritten Abschnitts mit 9 in Front. Die Warriors meldeten sich jedoch in Person von Cousins zurück, der Kyle Kuzma aufs Poster nahm. Aber: Boogie bleibt Boogie auch in Oakland - für den Staredown kassierte er direkt ein technisches Foul, sein drittes in den Farben der Warriors. Am Ende des Viertels schmissen die Gäste zweimal unnötig den Ball weg, Andre Igoudala traf von Downtown und brachte den Champion in Führung, 88:86.

Im letzten Abschnitt war es zu Beginn erneut Igoudala: Der Veteran wurde zweimal schön ins Szene gesetzt und hämmerte jeweils einen Dreier durch die Reuse. Die Warriors machten ernst, den Lakers viel vorne wenig ein - das Resultat? Eine 10-Punkte-Führung des Meisters. Als dann noch Curry sein erster FG erzielte und direkt 8 schnelle Punkte auflegte, waren die Lakers chancenlos.

Am Ende der Partie kam Curry auf 14 Punkte, während Boogie Cousins ein Double-Double erzielte (18, 10 Boards). Klay Thompson war mit 28 Zählern (10/15 FG) der beste Punktesammler der Warriors, KD erzielte 21 Punkte und verteilte zudem starke 11 Assists. Von der Bank lieferte Igoudala starke 17 Punkte. Bei den Lakers war Ingram mit 20 Punkten der Topscorer, aber auch Kuzma (13), Rondo (12), KCP (12), Zubac (10) und Stephenson (10) scorten zweistellig. Wagner kam in 11 Minuten auf dem Feld auf 7 Punkte und 3 Boards (Hier geht's zum kompletten Boxscore).

Die Lakers treffen in der Nacht auf Mittwoch auf die Indiana Pacers (dann vielleicht wieder mit dem King). Für die Warriors geht es einen Tag vorher gegen die San Antonio Spurs zum nächsten unangenehmen Gegner.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung