Suche...
NBA

NBA Spielbericht: Luka Doncic führt die Mavericks zum Sieg gegen Pacers

Von Philipp Jakob
Die Dallas Mavericks und Luka Doncic feiern gegen die Pacers dank starker Teamleistung den Sieg.

Die Dallas Mavericks (27-34) beenden ihre Niederlagenserie und feiern gegen die Indiana Pacers (40-22) einen hart umkämpften Sieg. In der Schlussphase sind es vor allem zwei Rookies um den bärenstarken Luka Doncic, die den 110:101-Sieg (BOXSCORE) eintüten. Auch Dirk Nowitzki und Maxi Kleber tragen ihren Teil zum Erfolg bei.

Dallas Mavericks (27-34) - Indiana Pacers (40-22) 110:101 (BOXSCORE)

Es ging eigentlich sehr vielversprechend los aus Mavs-Sicht. Bei seinem ersten Start vor heimischen Publikum in der Saison 2018/19 machte Dirk Nowitzki den Fans bereits nach wenigen Sekunden eine Freude, indem er einen butterweichen, langen Midrange-Jumper auf die Reise schickte - nothing but net.

Doch anschließend schienen die Pacers mit einem 10:2-Lauf ordentlich Druck machen zu wollen, eine gut getimte Auszeit von Mavs-Coach Rick Carlisle verhinderte aber, dass Indy ein zu großes Momentum aufbauen konnte. Stattdessen meldete sich Dallas angeführt vom starken Rookie-Duo Luka Doncic und Jalen Brunson - und einem Dreier von Dirk - schnell wieder zurück in die Partie.

Zwischenzeitlich übernahmen die Mavs sogar eine 9-Punkte-Führung, doch besonders lange hielt die nicht. Bis zur Halbzeitpause konnte sich kein Team einen wirklichen Vorteil mehr erspielen, dementsprechend ging es mit einem Unentschieden in die Kabine (53:53).

Auch im weiteren Spielverlauf schenkten sich die Mavs und Pacers absolut nichts und es entwickelte sich bis in die Schlussminuten eine extrem enge und umkämpfte Partie. Dann war es kein Geringerer als Maxi Kleber, der Dallas auf die Siegerstraße brachte. Mit seinem ersten Dreier der Partie brachte er Dallas mit 96:91 in Front, nur wenige Minuten später versenkte der Deutsche gleich seinen nächsten Triple.

Luka Doncic macht Sieg der Mavericks perfekt

Den daraus resultierenden 6-Punkte-Vorsprung etwa drei Minuten vor dem Ende ließen sich die Mavericks schließlich nicht mehr nehmen. Selbst nachdem es Ex-Maverick Wesley Matthews, der zuvor mit einem Video-Tribut geehrt wurde und 20 Zähler erzielte, kurz nochmal spannend machte, hatte das überragendes Rookie-Duo der Mavs die richtige Antwort parat.

Doncic und Brunson hämmerten in den finalen zwei Minuten drei Triples durch die Reuse, mit denen der letzte Wille der Pacers gebrochen wurde. Während Brunson mit 24 Punkten (9/14 FG, dazu 5 Assists und 3 Steals) einen neuen Karrierebestwert auflegte, kam der Slowene auf 26 Zähler, 10 Rebounds sowie 7 Assists (aber auch 7 Turnover).

Dallas Mavericks beenden Niederlagen-Serie

Auch Tim Hardaway Jr. zeigte mit 20 Punkten einen starken Auftritt - damit knackten zum ersten Mal seit Januar 2018, also seit über einem Jahr, drei Mavs-Akteure die 20-Punkte-Marke in einem Spiel. Nowitzki beendete die Partie mit 11 Zählern (4/11 FG), 5 Brettern und 3 Assists. Kleber kam auf 6 Punkte (2/2 Dreier), 3 Vorlagen und 2 Rebounds in 28 Minuten Einsatzzeit.

Nach zuvor fünf Niederlagen in Serie gelang Dallas damit endlich wieder ein Sieg. Für die Pacers, bei denen neben Matthews auch Bojan Bogdanovic (22) einen guten Job machte, war es dagegen die zweite Pleite in Folge.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung