Suche...
NBA

NBA-News: Wegen Führungsrolle: Kyrie entschuldigt sich bei LeBron

Von SPOX
Kyrie Irving hat sich bei LeBron James entschuldigt.

Kyrie Irving von den Boston Celtics zeigte sich zuletzt unzufrieden mit den Leistungen seines Teams und seiner Mitspieler und äußerte nach der Pleite bei den Orlando Magic öffentliche Kritik. Der Spielmacher entschuldigte sich nun dafür und auch bei LeBron James für die Zeit bei den Cleveland Cavaliers.

Irving erklärte gegenüber Jeff Goodman von ESPN, dass er LeBron James nach der Niederlage in Orlando angerufen habe. Der jetztige Celtics-Guard entschuldigte sich dabei bei seinem ehemaligen Mitspieler, dass er als jüngerer Spieler seine Rolle als Führungsspieler nicht angenommen hat.

"Ich musste LeBron anrufen und mich bei ihm entschuldigen, weil ich dieser junge Spieler war, der alles auf einmal haben wollte", sagte Irving nach nach dem Sieg gegen die Raptors. "Ich wollte derjenige sein, der uns zu einer Championship führt. Ich wolle der Leader sein. Ich wollte all das sein."

Der King war einem Bericht von Joe Vardon von The Athletic zufolge während des Anrufs von Irving beim Abendesen mit Kevin Love, mit dem LeBron und Irving 2016 die Championship mit den Cavaliers gewannen. LeBron war demnach sehr dankbar für das Gespräch.

Irving hatte seine Mitspieler nach der Niederlage in Orlando scharf kritisiert. "Sie wissen nicht, was es heißt, ein Team zu sein, welches um eine Meisterschaft spielt." Irving bereute nun, dass er seine Kritik öffentlich gemacht hat. "Das hätte intern bleiben müssen", gab sich der Celtics-Star kleinlaut.

Irving gab aber in der Nacht gegen die Toronto Raptors die richtige Antwort. Der Guard erzielte im Spitzenspiel 27 Punkte und verteilte zudem ein Career High von 18 Assists, wodurch Boston das Gipfeltreffen mit 117:108 für sich entschied.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung