Suche...
NBA

NBA Trade: Chicago Bulls schicken Justin Holiday zu den Grizzlies

Von SPOX
Justin Holiday gilt als 3-and-D-Spieler für den Flügel.

Die Chicago Bulls haben Justin Holiday zu den Memphis Grizzlies getradet. Im Gegenzug gehen MarShon Brooks, Wayne Selden und zwei Zweitrundenpicks in die Windy City.

Brooks und Selden sollten eigentlich schon vor einigen Wochen getradet werden, doch aufgrund von Unstimmigkeiten, welchen Brooks (MarShon oder Dillon) die Phoenix Suns erhalten sollten, fiel der Trade ins Wasser.

Nun bekommen die Grizzlies mit Justin Holiday ihren erwünschten Flügelspieler, der die Bank von Memphis aufpolstern soll. Die Grizzlies stehen derzeit mit einer Bilanz von 18-19 auf Platz zehn im Westen, wollen in dieser Saison aber unbedingt wieder in die Playoffs. Zuletzt setzte es jedoch acht Pleiten in den vergangenen zehn Spielen.

An Holiday waren angeblich mehrere Teams (unter anderem die Houston Rockets) dran, da dieser die begehrten Eigenschaften eines 3-and-D-Spielers für den Flügel auf sich vereint.

Holiday wird immer Sommer Free Agent

Neben Brooks und Selden schicken die Grizzlies auch noch ihre beiden Zweitrundenpicks 2019 und 2020 nach Chicago.

Holiday hat noch bis zum Ende der Saison einen gültigen Vertrag und bekommt dafür rund 4,4 Millionen Dollar. Auch die Arbeitspapiere von Selden (1,54 Mio.) und Brooks (1,66 Mio.) laufen im Sommer 2019 aus, alle Beteiligten gehen somit dann in die Unrestricted Free Agency.

Um den Trade perfekt zu machen, mussten die Bulls jedoch noch einen Spieler entlassen, da sie sonst die zulässige Anzahl von 15 Spielern überschreiten worden wäre. Darum entließen die Bulls im Zuge des Trades Point Guard Cameron Payne.

Die Parameter des Deals in der Übersicht

Bulls erhalten: Wayne Selden, MarShon Brooks, Zweitrundenpicks (2019, 2020).

Grizzlies erhalten: Justin Holiday.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung