Suche...
NBA

NBA News - Enes Kanter schimpft über die Knicks: "Ich verdiene Besseres"

Von SPOX
Enes Kanter, New York Knicks, NBA

Enes Kanter, Center der New York Knicks, kam in der Partie gegen die Houston Rockets nicht zum Einsatz. Anschließend beschwerte sich der Türke über die mangelnden Einsatzzeiten und forderte einen Trade für den Fall, dass sich der Zustand nicht ändert.

"Ich will Basketball spielen. Wir wollen uns alle im Wettkampf messen. Lasst mich spielen. Wenn nicht, dann schickt mich weg von hier", sagte Kanter nach der 110:114-Niederlage, bei der James Harden mit 61 Punkten für mehrere Bestmarken sorgte.

Nach der Verletzung von Starting Center Luke Kornet sollte laut eigener Aussage Kanter dessen Position übernehmen. Kurzfristig entschied sich Coach David Fizdale aber dafür, Noah Vonleh als Center aufzustellen. "Es ging darum, möglichst viel Tempo auf den Platz zu bekommen, um Harden herauszufordern und für Balance zu sorgen", begründete Fizdale die Entscheidung.

Kanter ist deshalb zunehmend frustriert: "Mein Job ist es, meine Teamkollegen anzufeuern und ein guter Mannschaftskamerad zu sein, aber was mit mir gemacht wird, ist ein ziemliches Chaos. Ich verdiene Besseres". Am Montag gegen die Oklahoma City Thunder stand der Big Man 19 Minuten auf dem Parkett.

New York Knicks setzen auf die Entwicklung ihrer Talente

Insbesondere in der Verteidigung zeigt Kanter große Defizite und rangiert unter allen Centern auf dem vorletzten Platz im Defensive Real Plus-Minus. Vor allem aber will Fizdale die jungen Kornet und Mitchell Robinson entwickeln. Kanter verdient in seinem letzten Vertragsjahr 18,6 Millionen Dollar. Neben einem Buyout ist auch ein Trade möglich, wobei die Knicks keine langfristigen Gehälter aufnehmen wollen.

Der ehemalige Spieler der Oklahoma City Thunder war in den vergangenen Wochen vor allem aufgrund seiner Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in den Schlagzeilen. Aus diesem Grund reiste er nicht mit seinem Team zum London Game gegen die Washinton Wizards, da er seine Ermordung befürchtete.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung