Suche...
NBA

NBA-News: Enes Kanter hat keinen Trade von den Knicks gefordert

Von SPOX
Enes Kanter ist mit der Situation bei den New York Knicks nicht zufrieden.

Enes Kanter von den New York Knicks zeigte sich zuletzt enttäuscht über seine Rolle. Der Türke kommt für die Knicks nur noch von der Bank und suchte deswegen das Gespräch mit dem Front Office. Einen Trade habe der Center aber nicht gefordert, wie er beteuerte.

"Ich bin nicht zu Scott gegangen, um ihm zu sagen, dass er mich traden soll", erklärte Kanter gegenüber ESPN über sein Gespräch mit Knicks-GM Scott Perry. "Ich mag es hier und würde Scott sicher nicht ins Gesicht sagen, dass er mich traden soll."

Kanter wurde von Coach David Fizdale kürzlich auf die Bank gesetzt und spielte in den vergangenen drei Spielen lediglich 17,2 Minuten pro Spiel. Der Türke versicherte aber, dass er nicht so sehr über seine Rolle, sondern vielmehr wegen den Vorstellungen des Teams frustiert sei. "Wir wollen alle gewinnen. Ich mag es hier sehr, aber ich will gewinnen und mit diesem Team in die Playoffs kommen."

Im Moment stehen die Knicks bei einer Bilanz von 9-29, vor allem der Ausfall von Star Kristaps Porzingis bleibt schmerzvoll, weswegen Kanter einer der Anführer der Knicks sein soll. Perry soll Kanter gesagt haben, dass er ein Vorbild und ein guter Einfluss für die jungen Spiele sein solle.

Kanter kam dabei in allen 38 Spielen für New York zum Einsatz und legt 14,4 Punkte sowie 10,6 Rebounds pro Partie auf. Der Big Man spielt seit 2017 für die Knicks, als er im Zuge des Trades von Carmelo Anthony zu den Oklahoma City Thunder nach New York geschickt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung