Suche...
NBA

NBA-News: Ben Simmons kritisiert die Philadelphia 76ers als "zu soft"

Von SPOX
Ben Simmons war mit dem Auftritt der Sixers gegen Atlanta alles andere als zufrieden.

Ohne den verletzten Joel Embiid haben die Philadelphia 76ers mit 121:123 gegen die Atlanta Hawks verloren. Vor allem Ben Simmons war mit dem Auftritt seines Teams alles andere als zufrieden.

"Wir waren definitiv zu soft", antwortete Simmons auf die Frage, ob die Körperlichkeit der Hawks das größte Problem an diesem Abend war. Ohne Embiid als Defensiv-Anker in der Zone ließen die Sixers 62 points in the paint zu, gleichzeitig ging das Rebound-Duell mit 44:30 an Atlanta.

Bereits im November des vergangenen Jahres hatte Simmons sein Team als "soft" kritisiert, nachdem die Sixers eine 25-Punkte-Klatsche gegen die Brooklyn Nets einstecken mussten. Damals war allerdings Jimmy Butler noch nicht im Team, der erst kurz darauf von den Timberwolves nach Philly getradet wurde.

Butler, der sich in der Crunch Time gegen die Hawks zwei fatale Fehler leistete, widersprach der Einschätzung seines Teamkollegen. "Ich mag das Wort 'soft' nicht", erklärte der 29-Jährige. "Ich glaube einfach, dass wir nicht das gemacht haben, was wir hätten machen sollen."

"Ich werde nicht sagen, dass irgendjemand soft war", so Butler weiter. "Ich glaube einfach, dass wir in jedem Aspekt des Spiels geschlagen wurden. [Die Hawks] sind rausgekommen und haben gemacht, was auch immer sie wollten. Und das haben sie über 48 Minuten gemacht."

Triple-Double von Ben Simmons reicht den Sixers nicht

Ein später Turnover von Butler, den John Collins zur Hawks-Führung auf der Gegenseite ausnutzte, sowie zwei vergebene Freiwürfe in den finalen Sekunden sorgten letztlich für die Niederlage der Sixers - trotz insgesamt 30 Zähler von Jimmy Buckets und eines Triple-Doubles von Simmons (23 Punkte, 15 Assists, 10 Rebounds).

"Wir müssen körperlicher spielen", forderte der Rookie of the Year von 2018 im Anschluss. "Wir müssen das als Herausforderung ansehen. Das muss unser Stolz sein. Wir müssen rausgehen und Stops generieren. Das muss jeder machen, auch ich."

Die Niederlage gegen die Hawks stellt bereits die zweite Pleite in den vergangenen beiden Spielen dar. Zuvor gelangen den Sixers noch vier Siege in Serie. Philadelphia steht nun mit einer Bilanz von 27 Siegen zu 16 Niederlagen auf dem vierten Rang in der Eastern Conference.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung