Suche...

NBA - Trade-Szenarien für Anthony Davis: Wer sichert sich die Braue?

 
Trade-Hammer in New Orleans: Anthony Davis wird im Sommer keine Vertragsverlängerung bei den Pelicans unterschreiben und fordert einen Trade, wie sein Agent Rich Paul von Klutch Sports bestätigte.
© getty
Trade-Hammer in New Orleans: Anthony Davis wird im Sommer keine Vertragsverlängerung bei den Pelicans unterschreiben und fordert einen Trade, wie sein Agent Rich Paul von Klutch Sports bestätigte.
"Anthony will zu einem Team getradet werden, das es ihm ermöglicht, regelmäßig zu gewinnen und um die Meisterschaft zu kämpfen. Anthony will ehrlich sein und die Franchise bereits jetzt über die Entscheidung informieren", sagte Paul zu ESPN.
© getty
"Anthony will zu einem Team getradet werden, das es ihm ermöglicht, regelmäßig zu gewinnen und um die Meisterschaft zu kämpfen. Anthony will ehrlich sein und die Franchise bereits jetzt über die Entscheidung informieren", sagte Paul zu ESPN.
Das Kämpfen um eine Meisterschaft hielt Davis in New Orleans in der nahen Zukunft nicht für realistisch. Trotz 29,3 Punkten und 13,3 Rebounds des Big Man stehen die Pels bei nur auf Platz 13 (22-28) in der Western Conference.
© getty
Das Kämpfen um eine Meisterschaft hielt Davis in New Orleans in der nahen Zukunft nicht für realistisch. Trotz 29,3 Punkten und 13,3 Rebounds des Big Man stehen die Pels bei nur auf Platz 13 (22-28) in der Western Conference.
Davis wird im Sommer 2020 Free Agent und hätte bereits nach dieser Saison eine Supermax-Extension über fünf Jahre und 240 Millionen Dollar unterzeichnen können. Stattdessen will er weg - aber wohin? SPOX nennt mögliche Tradeszenarien.
© getty
Davis wird im Sommer 2020 Free Agent und hätte bereits nach dieser Saison eine Supermax-Extension über fünf Jahre und 240 Millionen Dollar unterzeichnen können. Stattdessen will er weg - aber wohin? SPOX nennt mögliche Tradeszenarien.
Sollte Davis darauf drängen, bereits vor der Trade Deadline am 7. Februar die Pelicans zu verlassen, wären die Boston Celtics der Leidtragende. Sollte Kyrie Irving nicht in den Deal involviert werden, wäre ein Trade zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich.
© getty
Sollte Davis darauf drängen, bereits vor der Trade Deadline am 7. Februar die Pelicans zu verlassen, wären die Boston Celtics der Leidtragende. Sollte Kyrie Irving nicht in den Deal involviert werden, wäre ein Trade zum aktuellen Zeitpunkt nicht möglich.
Grund ist die Rose Rule, die vorsieht, dass Spieler unter bestimmten Voraussetzungen eine Vertragsverlängerung für 30 Prozent des Salary Caps unterzeichnen können. Ein Team darf aber nicht mehrere solcher Deals ertraden.
© getty
Grund ist die Rose Rule, die vorsieht, dass Spieler unter bestimmten Voraussetzungen eine Vertragsverlängerung für 30 Prozent des Salary Caps unterzeichnen können. Ein Team darf aber nicht mehrere solcher Deals ertraden.
Erst wenn Kyrie Irving ab dem 1. Juli eine Vertragsverlängerung unterzeichnet, wäre somit ein Trade möglich. Dies bringt den bisherigen Top-Favoriten auf einen Davis-Deal ins Hintertreffen gegenüber der Konkurrenz.
© getty
Erst wenn Kyrie Irving ab dem 1. Juli eine Vertragsverlängerung unterzeichnet, wäre somit ein Trade möglich. Dies bringt den bisherigen Top-Favoriten auf einen Davis-Deal ins Hintertreffen gegenüber der Konkurrenz.
Neben den Celtics verfügen die Los Angeles Lakers über die meisten Assets, um einen Trade zu realisieren. Hinzu kommt, dass Rich Paul neben AD auch einen gewissen LeBron James als Agent vertritt.
© getty
Neben den Celtics verfügen die Los Angeles Lakers über die meisten Assets, um einen Trade zu realisieren. Hinzu kommt, dass Rich Paul neben AD auch einen gewissen LeBron James als Agent vertritt.
Nahezu kein Spieler im Roster der Lakers ist sicher, sollte Purple & Gold sich realistische Chancen auf Davis ausrechnen. Am wahrscheinlichsten scheint ein Paket aus Brandon Ingram, Lonzo Ball, Kentavious Caldwell-Pope und einem Erstrundenpick.
© getty
Nahezu kein Spieler im Roster der Lakers ist sicher, sollte Purple & Gold sich realistische Chancen auf Davis ausrechnen. Am wahrscheinlichsten scheint ein Paket aus Brandon Ingram, Lonzo Ball, Kentavious Caldwell-Pope und einem Erstrundenpick.
Auch wenn es nicht fair wäre: Selbst ein Trade zu den Golden State Warriors ist nicht unmöglich, doch die Optionen sind begrenzt. Neben Draymond Green müsste der Champ die nächsten beiden Erstrundenpicks und Jordan Bell in einen Deal packen.
© getty
Auch wenn es nicht fair wäre: Selbst ein Trade zu den Golden State Warriors ist nicht unmöglich, doch die Optionen sind begrenzt. Neben Draymond Green müsste der Champ die nächsten beiden Erstrundenpicks und Jordan Bell in einen Deal packen.
Betrachtet man die aktuellen Leistungen von Green, sollte dies den Pelicans nicht ausreichen. Und Klay Thompson dürfte nach jetzigem Stand auch über den Sommer hinaus in der Bay Area bleiben.
© getty
Betrachtet man die aktuellen Leistungen von Green, sollte dies den Pelicans nicht ausreichen. Und Klay Thompson dürfte nach jetzigem Stand auch über den Sommer hinaus in der Bay Area bleiben.
Als weiterer, zumindest vom Namen her hochkarätiger Interessent werden die New York Knicks gehandelt. Laut Woj wollen die Knickerbockers eine Verpflichtung der Braue per Trade "aggressiv" verfolgen ...
© getty
Als weiterer, zumindest vom Namen her hochkarätiger Interessent werden die New York Knicks gehandelt. Laut Woj wollen die Knickerbockers eine Verpflichtung der Braue per Trade "aggressiv" verfolgen ...
... und könnten angeblich sogar überlegen, Kristaps Porzingis als Gegenwert abzugeben. Außerdem hätte New Orleans mit einem Trade mit NYK wohl die besten Chancen auf den Nr.1-Pick 2019.
© getty
... und könnten angeblich sogar überlegen, Kristaps Porzingis als Gegenwert abzugeben. Außerdem hätte New Orleans mit einem Trade mit NYK wohl die besten Chancen auf den Nr.1-Pick 2019.
Die Los Angeles Clippers werden wohl in der Offseason eines der aktivsten Teams der Liga sein. Neben Namen wie DeMarcus Cousins und Kawhi Leonard fällt auch der Name Anthony Davis immer wieder.
© getty
Die Los Angeles Clippers werden wohl in der Offseason eines der aktivsten Teams der Liga sein. Neben Namen wie DeMarcus Cousins und Kawhi Leonard fällt auch der Name Anthony Davis immer wieder.
Zusätzlich zum günstigen Vertrag von Lou Williams und dem All-Star-Kandidaten Tobias Harris dürfte jedoch auch ein junges Talent für einen Trade notwendig sein. Doch wollen die Clippers Shai Gilgeous-Alexander nach der starken Rookie-Saison abgeben?
© getty
Zusätzlich zum günstigen Vertrag von Lou Williams und dem All-Star-Kandidaten Tobias Harris dürfte jedoch auch ein junges Talent für einen Trade notwendig sein. Doch wollen die Clippers Shai Gilgeous-Alexander nach der starken Rookie-Saison abgeben?
Die Dallas Mavericks haben sich mit DeAndre Jordan für eine Übergangslösung auf Center entschieden, Davis wäre der optimale Nachfolger. Doch ein Trade für Jordan, Dennis Smith Jr., Dwight Powell plus Erstrundenpick wird den Pelicans nicht reichen.
© getty
Die Dallas Mavericks haben sich mit DeAndre Jordan für eine Übergangslösung auf Center entschieden, Davis wäre der optimale Nachfolger. Doch ein Trade für Jordan, Dennis Smith Jr., Dwight Powell plus Erstrundenpick wird den Pelicans nicht reichen.
Die Philadelphia 76ers sind bereits mit dem Trade für Jimmy Butler all-in gegangen und sind somit begrenzt, was mögliche Gegenwerte angeht. Vieles würde sich in diesem Fall um den Namen Markelle Fultz drehen.
© getty
Die Philadelphia 76ers sind bereits mit dem Trade für Jimmy Butler all-in gegangen und sind somit begrenzt, was mögliche Gegenwerte angeht. Vieles würde sich in diesem Fall um den Namen Markelle Fultz drehen.
Sollten die Pelicans diesem eine positive Entwicklung zutrauen, könnten die Sixers mit ihm, Zhaire Smith, Furkan Korkmaz und zwei Picks ein interessantes Angebot machen. Die Zeichen wären dann auf einen vollständigen Rebuild gesetzt.
© getty
Sollten die Pelicans diesem eine positive Entwicklung zutrauen, könnten die Sixers mit ihm, Zhaire Smith, Furkan Korkmaz und zwei Picks ein interessantes Angebot machen. Die Zeichen wären dann auf einen vollständigen Rebuild gesetzt.
Eines ist klar: Sollten die New Orleans Pelicans dem Willen von Anthony Davis entsprechen und diesen bereits vor der Trade Deadline zu einem Titelkandidaten verschiffen, sind die Los Angeles Lakers der absolute Top-Favorit auf eine Verpflichtung.
© getty
Eines ist klar: Sollten die New Orleans Pelicans dem Willen von Anthony Davis entsprechen und diesen bereits vor der Trade Deadline zu einem Titelkandidaten verschiffen, sind die Los Angeles Lakers der absolute Top-Favorit auf eine Verpflichtung.
Die Boston Celtics hätten nur dann eine Chance, wenn ein Wechsel des MVP-Kandidaten erst im Sommer über die Bühne geht. Alle weiteren Franchises sind nur Außenseiter, dennoch dürfte das Telefon bei GM Dell Demps in den kommenden Tagen heiß laufen.
© getty
Die Boston Celtics hätten nur dann eine Chance, wenn ein Wechsel des MVP-Kandidaten erst im Sommer über die Bühne geht. Alle weiteren Franchises sind nur Außenseiter, dennoch dürfte das Telefon bei GM Dell Demps in den kommenden Tagen heiß laufen.
1 / 1
Werbung
Werbung