Suche...
NBA

NBA: Rookie Watch Vol. 3 - Viel mehr als nur Doncic und Ayton

Wie schlagen sich die Top-Rookies von 2018 um Ayton, Doncic und Young in der bisherigen Saison?

Die Rookie Watch ist auch im neuen Jahr wieder zurück. SPOX blickt auf die vielversprechendsten Rookies und natürlich auch auf die deutschen Frischlinge Moritz Wagner, Isaac Bonga und Isaiah Hartenstein. An der Spitze steht ein dominantes Trio, während auf den hinteren Plätzen ordentlich Bewegung ist.

Die Deutschen: Moritz Wagner, Isaac Bonga und Isaiah Hartenstein

Moritz Wagner (Los Angeles Lakers), C, 25. Pick

LigaSpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssists
NBA105,83,139,346,21,40,7
G-League427,916,851,937,54,53,0

Die Verletzung von JaVale McGee schien die große Chance für den Berliner zu sein, doch Wagner konnte sie nur in Teilen nutzen und hatte dann auch etwas Pech. Im Spiel bei den Wizards, welches die Lakers mehr als deutlich verloren, bekam Wagner schon im ersten Viertel (mit LeBron auf dem Feld) Minuten und verbuchte am Ende gute 12 Punkte (5/7 FG).

Das ergab das beste Plus-Minus aller Lakers-Akteure (+11) und auch defensiv sah das eigentlich mehr als ordentlich aus. Im direkten Duell mit diversen Wizards-Spielern ließ Wagner, der konsequent attackiert wurde, nur 2/9 aus dem Feld zu.

Da konnte Wagner aber auch noch nicht ahnen, dass Coach Luke Walton plötzlich Ivica Zubac aus der Versenkung holen würde. Der Kroate durfte plötzlich beginnen und legte in seinen ersten drei Starts 17,6 Punkte und 8,7 Rebounds auf - bekam aber auch wieder ein DNP, als McGee gegen Sacramento zurückkehrte. So musste Wagner sogar zwischenzeitlich wieder in die G-League, um sich dort zu empfehlen und Spielpraxis zu sammeln.

Isaac Bonga (Los Angeles Lakers), G/F, 39. Pick

LigaSpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsAssistsSteals
NBA53,41,228,60,00,80,60,6
G-League1627,212,346,141,25,82,31,2

Bei Bonga sind die Voraussetzungen im Vergleich zu Wagner ein wenig anders. Es war eher eine Überraschung, dass die Lakers den 19-Jährigen Anfang Dezember nach oben zogen. Mehr als ein paar Minuten in der Garbage Time sprangen für Bonga dabei aber nicht heraus.

Immerhin ließ Walton beim Blowout-Sieg in Memphis den Deutschen einen technischen Freiwurf werfen, damit dieser seinen ersten NBA-Punkt erzielen konnte - ganz zur Freude der Lakers-Veteranen auf der Bank.

Isaiah Hartenstein (Houston Rockets), C, 43. Pick (2017)

LigaSpieleMinutenPunkteFG%FT%ReboundsAssistsBlocks
NBA228,12,150,078,61,60,50,4
G-League731,817,761,450,014,43,62,6

Auch für den dritten Deutschen ging es zuletzt wieder in die G-League und das hatte genau einen Grund: Nene ist für die Rockets wieder spielbereit und gibt den Backup-Center hinter Clint Capela, weswegen Houston gerade keine Verwendung für den deutschen Zweitrundenpick hat.

Stattdessen soll Hartenstein nun wieder Spielpraxis in der G-League sammeln, wo er zuletzt ordentlich dominierte. So verbuchte der 20-Jährige für die Rio Grande Valley Vipers schon drei 20+-Rebounds-Spiele und erzielte in einer anderen Partie starke 29 Punkte (13/15 FG).

Honorable Mentions

  • Kevin Huerter (Hawks)
  • Jalen Brunson (Mavs)
  • Allonzo Trier (Knicks)
  • Mitchell Robinson (Knicks)
  • Hamidou Diallo (Thunder)
  • Josh Okogie (Wolves)
  • Bruce Brown (Pistons)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung