Suche...
NBA

NBA Ergebnisse: Giannis trumpft weiter auf - Schneechaos in Chicago

Von SPOX
NBA

Giannis Antetokounmpo lässt nach seiner Nominierung zum All-Star-Captain direkt das nächste Monster-Spiel folgen und führt die Bucks zum Sieg gegen die Hornets. In Chicago verzögerte sich das Spiel hingegen durch Schneechaos vor der Arena - auch wenn sich Lou Williams ziemlich unbeeindruckt davon zeigte.

Orlando Magic (20-29) - Washington Wizards (21-27) 91:95 (BOXSCORE)

Magic gegen Wizards bedeutet das Duell zweier Mannschaften, die sich kurz vor dem All-Star Break in aussichtsreiche Position auf einen der hinteren Playoff-Plätze im Osten bringen wollen. Ausgerechnet Ex-Magic Jeff Green war am heutigen Abend der Spielverderber im Amway Center.

6 von 9 Dreier schenkte Green seinem ehemaligen Team für 24 Punkte ein, inklusive einem wichtigen Layup, der Washington 42 Sekunden vor dem Ende in Führung brachte. "Sein Dreier fiel heute", schwärmte Coach Scott Brooks nach der Partie: "Jeff hat uns einige Möglichkeiten mit seinen Dreiern gegeben. Wenn du ihn nicht verteidigst, ist er großartig am Ball."

Auf Seiten der Gastgeber ging dahingegen von Downtown gar nichts, was schließlich auch die Niederlage besiegelte. Lausige 7 von 33 Versuchen vom Perimeter konnten die Magic nur verwandeln. Bester Werfer war dabei erneut Nikola Vucevic, der 28 Punkte (12/17) auflegte und sich zusätzlich 9 Boards schnappte. Aaron Gordon steuerte 22 weitere Punkte (8/16) und 9 Boards bei.

Bei den Hauptstädtern war neben Green Bradley Beal, natürlich, der überragende Mann. 27 Zähler (10/17) legte der Shooting Guard auf, bei starken 5 von 7 Dreiern. Zusätzlich spielte er 7 Assists und holte 6 Boards.

Brooklyn Nets (27-23) - New York Knicks (10-37) 109:99 (BOXSCORE)

Die Nets sind in dieser Saison offiziell der Chef in New York. Auch ohne den verletzten Spencer Dinwiddie feuerte die zweite Unit der Nets ein wahres Feuerwerk ab und brachte die Season Series mit 3-1 nach Brookyln.

Dabei kamen die Knicks stark in die Partie und sicherten sich nach den ersten 12 Minuten einen 7-Punkte-Vorsprung. Daraufhin legte aber die Bank der Nets erstmals richtig los, die für 42 der 60 Punkte in der ersten Hälfte sorgte und die Partie so mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause schickte.

Nach der Pause bestätigten die Reservisten um Theo Pinson (19 Punkte, 5/11, Career High), Ed David (17 Punkte, 16 Boards) und Shabazz Napier (18 Punkte, 3/13) ihre Leistungen aus dem zweiten Viertel und fuhren schlussendlich einen ungefährdeten Heimsieg ein - den 19. in den letzten 24 Spielen!

Topscorer bei den Knicks waren Trey Burke (25) und Noah Vonleh (22). Center Enes Kanter schmorte gegen seinen Willen wieder die gesamte Partie auf der Bank und erhielt Sprechchöre von den Fans im Barclays Center, die einen Einsatz des Türken forderten.

"Ich hört die Fans rufen, 'Wir wollen Enes! Wir wollen Enes!' Ich möchte mich bei den Nets-Fans dafür bedanken. Das ist Liebe", sagte der Türke. "Sie haben Geld gezahlt, um uns spielen zu sehen und sie lassen mich einfach nicht spielen."

Cleveland Cavaliers (9-41) - Miami Heat (23-24) 94:100 (BOXSCORE)

Bei D-Wades letztem Auftritt in der Quicken Loans Arena drehen die Miami Heat nach der Pause auf und betreiben damit Wiedergutmachung für eine schwache erste Halbzeit. Damit sichert sich das Team vom South Beach auch das dritte von vier Saisonspielen gegen die Cavs.

"Die Starter hatten etwas Kritik abbekommen und wollten einfach rauskommen und zeigen, was sie draufhaben", sagte Coach Erik Spoelstra nach der Partie. Angeführt von Justise Winslow (27 Punkte, 11/18, 4/6 Dreier) und Hassan Whiteside (14 Punkte, 13 Rebounds) nahm Miami überforderten Cavs im dritten Abschnitt 15 Punkte ab und sorgten damit schon für die Vorentscheidung.

Wade steuerte ebenfalls 13 Punkte (5/14) bei und sicherte sich dazu 6 Rebounds und spiele 3 Assists. Bei Cleveland legte Cedi Osman zwar ein Career High 29 Punkte (11/20) auf, am Endergebnis konnte das aber auch nichts mehr ändern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung