Suche...
NBA

NBA-News: San Antonio Spurs schämen sich nach zweiter Klatsche in Serie

Von SPOX
Die San Antonio Spurs verloren die letzten beiden Spiele mit zusammengerechnet 70 Punkten.
© getty

Nach einer 39-Punkte-Pleite in Minnesota kassierten die San Antonio Spurs auch daheim gegen die Houston Rockets eine empfindliche Pleite. Die Spieler gaben sich nach dem zweiten Debakel innerhalb weniger Tage demütig und schämten sich für ihre Leistungen.

"Die Jungs schämen sich und sind im Moment am Boden", berichtete Patty Mills gegenüber Michael C. Wright von ESPN. "Es geht hier um das große Ganze. Es geht darum, wen wir repräsentieren und für wen wir hier eigentlich spielen."

Mills appellierte zudem an den Stolz seiner Mitspieler, um den Namen der Spurs-Organisation nicht zu beschmutzen. Die Pleite gegen die Rockets (105:136) war die zweithöchste Heimniederlage der Franchisegeschichte, zwei Pleiten in Folge mit mindestens 30 Punkten Abstand gab es zuletzt vor über 30 Jahren.

Offensichtlich gibt es Probleme in der Defense, doch Coach Gregg Popovich zeigte sich auch mit seiner Offense unzufrieden. "Unsere Angriffe sind Stückwerk und viel hat mit mir zu tun. Ich muss da besser arbeiten. Defensiv müssen wir natürlich auch mehr Einsatz zeigen und einfach cleverer agieren. Auf jeden Fall steht uns viel Arbeit ins Haus.

Im Moment stehen die Spurs bei einer Bilanz von 10-12, was Platz 14 in der Western Conference bedeutet. Zuletzt standen die Spurs in der Saison 1996/97 so schlecht da wie im Moment, es war die Spielzeit, als San Antonio im folgenden Draft Tim Duncan an Nummer eins auswählten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung