Suche...
NBA

NBA News - MJ: Nackenschelle für Malik Monk war "aus Liebe"

Von SPOX
Michael Jordan hat derzeit Spaß an seinen Charlotte Hornets.

Beim Sieg seiner Charlotte Hornets über die Detroit Pistons sorgte Michael Jordan für eine kuriose Szene, als er Malik Monk einen leichten Schlag gegen den Hinterkopf verpasste. MJ hat die Szene nun kommentiert.

Monk war kurz vor dem Ende des Spiels zu früh auf den Court gerannt, um den eventuellen Game-Winner von Jeremy Lamb zu feiern. Bei 0,3 Sekunden auf der Uhr war dies nicht erlaubt, weshalb die Referees den Pistons noch einmal einen Technical Free Throw zusprachen. Jordan reagierte darauf mit einer Art Nackenschelle und die Szene verbreitete sich logischerweise schnell über die sozialen Medien.

Der Hornets-Besitzer nahm am Donnerstag gegenüber der Associated Press via Textnachricht über seine Pressesprecherin Estee Portnoy Stellung: "Das war wie ein Klaps vom großen zum kleinen Bruder. Keine negative Absicht, alles aus Liebe!"

Auch der 20-jährige Monk hat sich zu der Szene bereits geäußert und Jordans Erklärung bestätigt: "Großer, großer, großer Bruder", so Monk. "Aber das war nichts, er hat nur gespielt. Er ist eben Mike, und alles, was er macht, wird zur Nachricht, weil jeder Mensch sein Handy dabei hat und sich über Social Media alles verbreitet. Deswegen hat mich das nicht überrascht."

Der Zweitjahresprofi gestand zudem seinen Fehler ein und beteuerte, daraus lernen zu wollen. Monk legt in der laufenden Saison 10,3 Punkte für die Hornets (14-13) auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung