Suche...
NBA

NBA-News: Walker hat kein Interesse an den New York Knicks - im Moment

Von SPOX
Kemba Walker hat über seine Heimatstadt New York gesprochen.
© getty

Kemba Walker spielte mit den Charlotte Hornets am Wochenende in seiner Heimatstadt New York und natürlich kam auch, wegen seiner anstehenden Free Agency, das Thema einer möglichen Rückkehr in den Big Apple auf. Der Point Guard stellte aber klar, dass dies für ihn nicht infrage kommt - im Moment.

"Ich habe kein Interesse nach Hause zurückzukehren", erklärte Walker Zach Brazilller von der New York Post, um aber auch anzufügen: "für den Moment."

Walker wird im Sommer 2019 Free Agent, dann läuft sein Vierjahresvertrag über insgesamt 48 Millionen Dollar aus. Eine vorzeitige Verlängerung kam aufgrund der Cap-Regeln und der maximalen Summe, die Charlotte hätte bieten können, nicht zustande.

Der 28-Jährige spielt erneut eine Saison auf All-Star-Niveau und erzielte in den ersten 26 Spielen der Saison durchschnittlich 25,8 Punkte, was einen Karrierebestwert für den Spielmacher darstellt. Aufgrund dieser Leistungen ist es auch nicht unrealistisch, dass ein Team Kemba einen Maximal-Vertrag anbieten können, darunter natürlich auch die Knicks.

Walker: Jeder spielt gerne in seiner Heimat

"Das ist meine Heimat und ich denke jeder spielt gerne dort, wo er aufgewachsen ist", berichtete Walker über seine Gefühle, wenn er im Madison Square Garden aufläuft. "Es ist aufregend für mich, es ist aufregend für die Fans. Ich spiele dann vor den Augen meiner Familie, meiner Freunde; Leute, die mich am besten kennen.

In der Vergangenheit hatte Walker aber immer wieder betont, dass er sich auch durchaus vorstellen könne, in Charlotte zu bleiben und gar in North Carolina seine Karriere zu beenden. Die Hornets drafteten den Guard einst im Jahr 2011 an Position neun, nachdem dieser UConn sensationell zum NCAA-Titel geführt hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung