Suche...
NBA

NBA-News: Sacramento Kings tragen erstes NBA-Spiel in Indien aus

Von SPOX
Vivek Ranadives Wunsch wird erfüllt - die Sacramento Kings spielen in Indien.
© getty

Die Sacramento Kings werden in der nächsten Saison als erstes NBA-Team überhaupt zwei Preseason-Spiele in Indien austragen. Der Besitzer der Franchise, Vivek Ranadive, wuchs in Mumbai auf und wünschte sich seit dem Kauf der Franchise ein NBA-Spiel in seinem Heimatland.

"Die Sacramento Kings sind stolz darauf, die ersten NBA-Spiele in Indien auszutragen", sagte Ranadive via Pressemitteilung. "Als gebürtiger Inder ist es mir eine Ehre dabei zu helfen, diesen historischen Moment zu dem Land zu bringen, in dem ich aufgewachsen bin." Am 4. und 5. Oktober werden sich die Kings in zwei Spielen mit den Indiana Pacers im NSCI Dome zu Mumbai messen.

Der 61-Jährige ist der erste indische Besitzer eines NBA-Teams, im Jahr 2013 kaufte er die Kings. Seitdem versucht Ranadive der NBA die indische Kultur näher zu bringen. 2014 reiste er beispielsweise mit Commissioner Adam Silver in sein Heimatland, außerdem veranstaltet er jährlich eine Bollywood-Nacht in Sacramento.

"Der Sport wächst gewaltig in Indien und wir freuen uns, die Reichweite der NBA weiter zu vergrößern und mehr Fans auf der ganzen Welt zu erreichen. Die Welt will Basketball sehen und Indien ist eine schnell wachsende neue Grenze."

Schon im Jahr 2013 kündigte der Kings-Besitzer an, Basketball den zweitbeliebtesten Sport, nach Cricket, in Indien zu machen. Insgesamt leben 1,2 Milliarden Menschen in Indien, lediglich die Population in China ist noch größer.

Seit Ranadive die Kings besitzt, übertrug Sony SIX, eine Sender des Sony Pictures Network, beinahe 140 Spiele seines Teams in Indien. Laut eigenen Aussagen der Franchise haben ihre Social Media-Plattformen über 530.000 Likes von indischen Fans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung