Suche...
NBA

NBA Christmas Games: TV-Übertragung und Livestream zu LA Lakers, Golden State Warriors, OKC, Celtics

Von SPOX
Lebron James und Stephen Curry duellieren sich am 1. Weihnachtsfeiertag.
© getty

Die NBA macht auch an den Weihnachtsfeiertagen keine Pause und hat wie gewohnt zu den Christmas Games hochkarätige Matches im Angebot. Hier erfahrt ihr alles zu den Begegnungen sowie der Übertragung im TV und Livestream.

Die Christmas Games haben in der NBA eine lange Tradition. Sie sind die einzigen Spiele in den vier großen US-Ligen, die am 1. Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember, angesetzt sind.

NBA Christmas Games: Die Begegnungen im Überblick

Uhrzeit (MEZ)HeimteamAuswärtsteamErgebnis
18 UhrNew York KnicksMilwaukee Bucks95:109
21 UhrHouston RocketsOklahoma City Thunder113:109
23.30 UhrBoston CelticsPhiladelphia 76ers121:114 OT
2 UhrGolden State WarriorsLos Angeles Lakers101:127
4.30 UhrUtah JazzPortland Trail Blazers117:96

NBA Christmas Games 2018: Übertragung im TV und Livestream

Im Free-TV läuft kein Spiel der NBA. Trotzdem besteht die Möglichkeit die Christmas Games zu verfolgen. Der Online-Streaming-Dienst DAZN zeigt vier der fünf Partien im Livestream.

DAZN zeigt die gesamte Saison über fast täglich ausgewählte NBA-Spiele live. Darüber hinaus können auf dem Streaming-Portal auch die anderen drei großen US-Sport-Ligen NHL, NFL sowie MLB verfolgt werden.

Auch SPOX.com zeigt wie jedes Jahr eine Partie der Christmas Games. Ab 21 Uhr könnt ihr gratis das Spiel der Oklahoma City Thunder mit Dennis Schröder bei den Houston Rockets mit Isaiah Hartenstein live sehen.

Hole dir jetzt den Probemonat und verfolge die Christmas Games gratis!

Christmas Games: Warriors vs. LeBron James und die Lakers

Für die Christmas Games werden traditionelle spezielle Begegnungen mit einer gewissen Brisanz angesetzt. So trafen in den vergangenen drei Jahren die Golden State Warriors immer auf die Cleveland Cavaliers mit LeBron James.

Durch den Wechsel des Kings nach Los Angeles hat sich die Ansetzung geändert. James gastiert in diesem Jahr mit seinen Lakers bei Curry, Durant und Co. zum ersten Duell der neuen Division-Rivalen. Wer hat die Nase vorn? Hier geht es zur großen Preview der Christmas Games.

New York Knicks: Begründer der Christmas Games

Seit 1947 werden am ersten Weihnachtsfeiertag Spiele ausgetragen. Begründet wurden diese damals von den New York Knicks, die vor 71 Jahren die Providence Steamrollers im Madison Square Garden besiegten.

Die Knickerbockers sind zudem auch die Franchise mit den meisten Teilnahmen an den Christmas Games. 52 Spiele absolvierten die New Yorker an Weihnachten. Dabei stehen sie jedoch bei einer Bilanz von 22 Siegen und 30 Niederlagen.

Schröder, Wagner, Theis und Co.: Deutsche bei den Christmas Games

Auch jede Menge deutsche Spieler sind dieses Jahr bei den Christmas Games im Einsatz. In der vergangenen Saison spielte lediglich Daniel Theis mit den Boston Celtics am 1. Weihnachtsfeiertag, in diesem Jahr bekommt der Big Unterstützung. Neben Theis, der mit den Celtics die Philaldelphia 76ers zum Re-Match der Eastern Conference Semifinals empfängt, sind auch Isaiah Hartenstein (Houston Rockets), Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Moritz Wagner und Isaac Bonga (beide Los Angeles Lakers) im Einsatz.

NBA Christmas Games: Franchises mit den meisten Teilnahmen

Nahezu alle Teams durften bereits ein Spiel an den Christmas Games austragen. Lediglich die Memphis Grizzlies und die Charlotte Hornets haben noch keine Begegnung an Weihnachten in ihrer Vita.

FranchiseTeilnahmen
New York Knicks52
Los Angeles Lakers43
Detroit Pistons32
Boston Celtics31
Philadelphia 76ers30
Sacramento Kings29
Golden State Warriors27
Washington Wizards23
Atlanta Hawks20
Chicago Bulls20
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung