Suche...
NBA

NBA Ergebnisse: Sieg weggeworfen! Lakers-Youngster zahlen ohne LeBron Lehrgeld

Von SPOX
Bogdan Bogdanovic (r.) versenkte den Game-Winner für die Sacramento Kings
© getty

Die Los Angeles Lakers haben im Schlussviertel eine große Führung verspielt und bei den Sacramento Kings mit der Schlusssirene verloren. Die Golden State Warriors mussten sich in einem kuriosen Spiel den Portland Trail Blazers geschlagen geben. Die Philadelphia 76ers haben souverän gegen die Utah Jazz gewonnen.

Houston Rockets (19-15) - Boston Celtics (20-14) 127:113 (Analyse)

Milwaukee Bucks (24-10) - New York Knicks (9-27) 112:96 (BOXSCORE)

Zwei Tage nachdem sich beide Teams an Weihnachten im Madison Square Garden gegenüberstanden, gab es nun das nächste Aufeinandertreffen. Und wieder gingen die Bucks als Sieger vom Feld. Giannis Antetokounmpo war mit 31 Punkten und 14 Rebounds der beste Spieler der Partie.

Der Greek Freak stand auch im vierten Viertel im Mittelpunkt, als er mit Enes Kanter aneinander geriet. Nach einer harten Aktion Kanters ging Antetokounmpo zu Boden, beide lieferten sich in der Folge ein Wortgefecht und kassierten jeweils technische Fouls. Da Kanter sich nicht beruhigte, gab es für den Türken ein weiteres. Er musste knapp zehn Minuten vor dem Ende in Kabine.

Dass er vom Platz geflogen war, registrierte er aber wohl erst später. "Ich glaube, ich bekam Thon Makers Ellbogen ans Auge und es fing an zu bluten. Auf der anderen Seite zog dann Giannis zum Korb und ich stoppte ihn. Sie haben ja nicht einmal Foul gepfiffen. Wir sind dann etwas aneinandergeraten. Weil mein Auge blutete, sagten sie mir, ich müsste genäht werden. Also ging ich in die Kabine und wurde von den Ärzten mit drei Stichen genäht. Jetzt sagt ihr mir, dass ich geflogen bin", beschrieb Kanter die Situation.

Bei den Knicks fehlte zudem Topscorer Tim Hardaway Jr. krankheitsbedingt. Für ihn stand Courtney Lee in der Starting Five. Auch Kanter musste aus den ersten Fünf weichen. Dafür erhielt Luke Kornet seinen ersten Start in dieser Saison und erzielte mit 23 Punkten gleich mal ein Career High.

Sacramento Kings (19-16) - Los Angeles Lakers (20-15) 117:116 (BOXSCORE)

6:44 Minuten vor dem Ende führten die Lakers mit 15 Punkten, doch dann lief nicht mehr viel zusammen. Ohne Superstar LeBron James (Leistenzerrung) und Veteran Rajon Rondo (Verstauchter Ringfinger) musste das junge Lakers-Team Lehrgeld zahlen. Nach einem Timeout sorgte Kings-Guard Bogdan Bogdanovic mit einem Dreier über Tyson Chandler für den siegbringenden Buzzerbeater.

"Das ist das erste enge Spiel, bei dem er nicht dabei war. Wenn LeBron James gespielt hätte, wäre es vielleicht etwas anders ausgegangen. Wenn man den besten Closer des Spiels in seinem Team hat, dann vertraut man darauf, dass er es erledigt. Aber unabhängig davon, hatten wir genug Möglichkeiten, um zu siegen", haderte Lakers-Coach Luke Walton.

12 seiner 23 Punkte erzielte der Serbe im Schlussviertel und war damit der Anführer der Aufholjagd. De'Aaron Fox schrammte mit 15 Punkten, 12 Assists und 9 Rebounds knapp am Triple-Double vorbei. Iman Shumpert erzielte alle seine 18 Punkte vom Perimeter und stellte damit sein Career High in versenkten Dreiern ein.

Auf Seiten der Lakers war Kyle Kuzma mit 34 Punkten der beste Werfer, auch Lonzo Ball (20 Punkte, 12 Assists) überzeugte und verpasste ein Triple-Double um einen Rebound. Für LeBron endet mit der verletzungsbedingten Pause eine Serie von 156 absolvierten Spielen in Folge. Moritz Wagner kam nicht zum Einsatz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung