Suche...
NBA

NBA-Trade: Cleveland Cavaliers schicken Kyle Korver zu den Utah Jazz

Von SPOX
Kyle Korver wurde wohl nach Utah getradet.
© getty

Die Cleveland Cavaliers haben Kyle Korver zu den Utah Jazz geschickt. Im Gegenzug werden die Cavs zwei Zweitrundenpicks sowie Alec Burks von den Jazz bekommen.

"Wir wissen, was Kyle auf dem Feld geleistet hat, doch viel wichtiger ist, dass Kyle ein toller Mensch und ein guter Mitspieler ist", lobte Cavs-GM Koby Altman den Veteranen in einem Statement. "Wir wünschen ihm und seiner Familie für den weiteren Verlauf seiner Karriere in Salt Lake City nur das Beste."

Korver spielte bereits zwischen 2007 und 2010 für die Mormonen und soll für mehr Shooting für die Jazz sorgen. Mit knapp 32 Prozent von Downtown treffen bisher lediglich die Oklahoma City Thunder schlechter als Utah.

Der 37-Jährige besitzt noch einen Vertrag bis 2020, der ihm pro Saison rund 7,5 Millionen Dollar einbringt. Für das letzte Vertragsjahr sind jedoch nur 3,44 Millionen garantiert, die Deadline dafür ist der 7. Juli 2019. In dieser Saison kam Korver in 16 Spielen zum Einsatz, in denen er 6,8 Punkte im Schnitt auflegte und 46,3 Prozent seiner Dreier versenkte.

Cleveland bekommt im Gegenzug mit Alec Burks einen Shooting Guard, dessen Vertrag 2019 ausläuft. Der 27-Jährige kassiert in diesem Zeitraum 11,3 Millionen Dollar. Durch die Verletzung von Donovan Mitchell kam Burks zuletzt in Utah wieder mehr zum Einsatz und spielte in dieser Saison im Schnitt 17,8 Minuten, in denen er 8,4 Punkte bei 41,2 Prozent aus dem Feld auflegte.

Zusätzlich zu Burks erhalten die Cavs auch noch zwei Zweitrundenpicks. Laut Informationen von Chris Fedor von cleveland.com handelt es sich dabei um Utahs eigenen Zweitrundenpick 2020 sowie den Second Rounder der Wizards, welchen die Jazz besaßen.

Der Trade in der Übersicht

Cavs erhalten: Alec Burks, Zweitrundenpick 2020, Zweitrundenpick 2021 (Wizards)

Jazz erhalten: Kyle Korver

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung