Suche...
NBA

NBA-News: Magic Johnson will, dass LeBron James bei Lakers entlastet wird

Von SPOX
Magic Johnson hat sich zur hohen Usage von LeBron James geäußert.
© getty

Die Minuten von LeBron James bleiben auch bei den Los Angeles Lakers ein Thema. Team-Präsident Magic Johnson äußerte sich nun, zeigte aber wenig besorgt, dass der King zu viel für sein Team machen muss.

"Wir wollen auf seine Minuten achten", erklärte Magic bei SiriusXM NBA Radio. "Wir wollen nicht, dass er alles machen muss, dann ist es wie in Cleveland und das wollen wir hier nicht." Derzeit steht James im Schnitt 34,8 Minuten auf dem Feld, so wenig wie noch nie in seiner Karriere.

Für Magic geht es dabei aber nicht um die reinen Minuten, sondern auch darum, wie oft LeBron die Lakers tragen muss. "Wir haben viele Ballhandler, deswegen muss nicht jedes Play über ihn laufen. Wir haben Scorer wie Kyle Kuzma oder Brandon Ingram und auch Point Guards wie Ball und Rondo. LeBron muss hier nicht die ganze Zeit den Ball in den Händen halten."

Johnson reagierte damit auch auf einen Bericht von Brian Windhorst (ESPN), der behauptete, dass James die Play Calls von Head Coach Luke Walton ignorieren würde, wenn er der Point Guard auf dem Feld sei.

"Brian liegt da falsch", wischte Magic die Behauptungen vom Tisch. "Hier geht es nur darum, dass er bei ESPN etwas sagen kann. Wir haben ein System, bei dem der Ball läuft, viel Pick'n'Roll gespielt wird. Wer sich Lakers-Spiele anschaut, wird sehen, dass LeBron nicht immer den Ball hat. Aber hey, wir sind die Lakers, deswegen wollen die Leute immer über uns reden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung