Suche...
NBA

NBA-News: Mavs hätten laut Rick Carlisle im Draft Wendell Carter Jr. an No.5 gezogen

SID
Wendell Carter Jr. wurde im Draft 2018 von den Chicago Bulls an Position sieben gezogen.
© getty

Die Dallas Mavericks fädelten vor dem Draft einen Trade mit den Atlanta Hawks ein, um Luka Doncic nach Texas zu holen. Hätte dies nicht geklappt, hätte Dallas laut Head Coach Rick Carlisle wohl Wendell Carter Jr. gedraftet, der nun für die Chicago Bulls aufläuft.

"Wir hätten an No.5 wohl Wendell Carter Jr. gezogen, wenn wir nicht für Luka Doncic nach oben getradet hätten", erklärte Mavs-Coach Rick Carlisle vor dem Spiel gegen die Chicago Bulls. In der Folge schwärmte Carlisle weiter vom jungen Center und verglich den 19-Jährigen mit Al Horford von den Boston Celtics.

"Er wird mal ein sehr, sehr, sehr guter NBA-Spieler", war sich Carlisle sicher. Andere Berichte besagten vor dem Draft, dass Dallas großes Interesse an Center Mo Bamba hatte, welcher letztlich an No.6 in Orlando landete. Einen Pick später schlugen die Bulls bei Carter Jr. zu.

Der Bulls-Center machte in den ersten 14 Spielen für Chicago einen durchaus guten Eindruck. In durchschnittlich 26,2 Minuten pro Partie legte der Ex-Dukie 11,8 Punkte, 7,7 Rebounds und 2,1 Blocks auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung