Suche...
NBA

NBA-News: Kyrie Irving will Karriere spätestens mit Mitte 30 beenden

Von SPOX
Wie viele Jahre bleibt uns Kyrie Irving in der NBA noch erhalten?
© getty

Kyrie Irving von den Boston Celtics hofft, seine NBA-Karriere schon in seinen frühen 30ern beenden zu können. Spätestens mit Mitte 30 will er im Ruhestand sein und nicht, wie beispielsweise Vince Carter, länger als Role-Player in der Liga verweilen.

Freitagnacht (1.30 Uhr) treffen die Celtics auf die Atlanta Hawks mit Veteran Carter, der 41-Jährige ist aktuell der älteste Spieler in der NBA. Auf die Frage, ob Kyrie glaubt, selbst noch so lange in der Liga zu bleiben, antwortete der Point Guard mit einem Lächeln.

"Nein, Nein, wenn ich hiermit fertig bin, hoffentlich in meinen frühen oder mittleren Dreißigern, dann bin ich auch fertig", sagte der 26-Jährige. Air Canada scorte erst am Mittwoch gegen die Toronto Raptors (108:124) seinen 25.000. NBA-Punkt, Kyrie knackte ebenfalls erst kürzlich die Marke für 10.000 Zähler.

Kyrie Irving wünscht sich mehr Empathie

Der Celtics-Star begründete seine Aussage nicht damit, später keine Lust mehr auf das Basketball-Spielen zu haben, allerdings sei das Leben als NBA-Spieler sehr stressig. "Ich liebe Basketball, aber alles, was damit auf einen zukommt?", fragte der Guard rhetorisch.

"Ein NBA-Spieler zu sein, ist ein Traum, den ich bereits als Kind hatte. Ich denke, dass alles andere, was damit einhergeht, nicht mehr die selbe Stellung wie früher hat."

Kyrie fügte hinzu, dass sich andere Menschen einmal in ihn hineinversetzen müssten, um die Menge an Arbeit und Einsatz zu schätzen, die NBA-Spieler aufbringen, um ihren Job zu machen.

"Ich wünschte, dass da manchmal etwas mehr Empathie im Bezug darauf wäre, was wir tagtäglich leisten müssen. Wie wir unsere Körper in Gefahr bringen, welchem mentalen Stress wir ausgesetzt sind und versuchen müssen, jeden Tag super zu sein und besser Basketball zu spielen als am Tag zuvor."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung