Suche...
NBA

NBA News - Kevin Durant: Seattle verdient wieder ein NBA-Team

Von SPOX
Kevin Durant begann seine proffesionelle Karriere in Seattle.
© getty

Kevin Durant wird für ein Preseason-Spiel seiner Golden State Warriors nach Seattle zurückkehren. Die Warriors treffen auf die Sacramento Kings und werden dabei das erste NBA-Spiel seit zehn Jahren in dieser Stadt austragen.

Die zweite Bewährungsprobe des Meisters startet am Samstag um 4.30 Uhr deutscher Zeit. Durant wurde im Draft 2007 an zweiter Stelle von den Seattle SuperSonics gezogen, begann dort seine NBA-Karriere und freut sich bereits auf die Rückkehr: "Es bedeutet mir viel. Ich war eine Saison da und die Fans haben mich großartig behandelt. Es war ziemlich übel, wie wir mitten in der Nacht abgehauen sind und ich weiß, dass die Fans sich so lange nach Basketball gesehnt haben", sagte Durant zu ESPN.

Auch zu der Thematik, ob Seattle wieder ein eigenes NBA-Team bekommen sollte, hat Durant sich erneut geäußert: "Auf jeden Fall. Es ist eine Basketball-Stadt. Es ist eine Sport-Stadt. Meiner Meinung nach verdient diese ganze Marke ein NBA-Team."

Durant hatte nur seine Rookie-Saison für die Sonics bestritten, danach zog die Franchise nach OKC um und wurde dort zu den Thunder. Bei OKC spielte KD acht Jahre, bevor er 2016 zu den Warriors wechselte. "Ich blicke natürlich zurück und frage mich, wie es gewesen wäre, hier länger zu bleiben, aber ich hatte keine Kontrolle über diesen Umzug. Ich hatte tolle Jahre in Oklahoma City, aber ich habe trotzdem auf ewig eine Verbindung nach Seattle."

Steve Kerr stimmte ihm dabei zu: "Wir brauchen ein Team in Seattle." Jedoch befürwortet der Coach der Warriors eher einen Umzug und sprach sich gegen eine Erweiterung der Liga aus. "Ich glaube nicht, dass eine Expansion momentan gut wäre, weil das vorhandene Talent nicht dafür ausreicht. Aber Seattle ist für mich die logische Wahl, falls es einen Umzug oder eine Expansion geben sollte. Seattle muss auf dieser Liste an erster Stelle stehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung