Suche...
NBA

NBA-News: Houston Rockets glauben, dass Rajon Rondo Chris Paul angespuckt hat

Von SPOX
Carmelo Anthony hat Rajon Rondo harsch kritisiert
© getty

Im Spiel zwischen den Los Angeles Lakers und den Houston Rockets wurde es in der Schlussphase richtig hitzig. Chris Paul, Rajon Rondo und Brandon Ingram wurden allesamt nach einer Rangelei ejected. Die Rockets beschuldigten Rondo nach dem Spiel, dass dieser Chris Paul angespuckt habe.

"So etwas macht man nicht einmal auf der Straße", wütete ein aufgebrachter Carmelo Anthony nach dem Spiel über die Aktion von Rajon Rondo im vierten Viertel. Er und Chris Paul gerieten dabei aneinander und laut der Rockets habe Rondo dabei CP3 angespuckt, was die TV-Bilder jedoch nicht eindeutig aufklären können.

Paul drückte daraufhin dem Lakers-Spielmacher einen Finger ins Auge, was Rondo dazu veranlasste, mit den Fäusten auf CP3 loszugehen. Lance Stephenson und auch LeBron James konnten die Situation wenig später deeskalieren. Die beiden Streithähne wurden dennoch ejected, wie auch Ingram, der sich ebenfalls einmischte und auch mit den Fäusten agierte.

Paul wollte nach dem Spiel zunächst nicht mit den Medien reden, während Rockets-Coach Mike D'Antoni die Thes von Melo unterstützte. "Es wurde gespuckt", ließ der Coach die Medien wissen, während Anthony sich direkter äußerte. "Das ist nicht akzeptabel, einfach nicht akzeptabel. Da fehlt es an jeglichen Respekt. Das hat im Sport nichts zu suchen."

Nach Rangelei: NBA leitet wohl Untersuchung ein

Neben Rondo waren die Rockets auch auf Ingram mächtig sauer. "Wenn zwei Männer einen Streit haben, dann kann nicht einfach jemand aus dem Hinterhalt kommen und losschlagen. Das geht so nicht", schäumte P.J. Tucker. Der Lakers-Forward musste die Halle mit einer Polizei-Eskorte verlassen.

Alle drei Spieler müssen mit drastischen Strafen rechnen. NBA Executive Vice President KiKi VanDeWeghe war beim Spiel anwesend und hat laut Adrian Wojnarowski (ESPN) bereits eine Untersuchung eingeleitet. Da die Rockets bereits morgen gegen die Los Angeles Clippers spielen werden, dürfte es schnell zu Entscheidungen kommen.

Walton beschuldigt Rockets-Mitarbeiter

Laut Shams Charania (The Athletic) soll Rondo dagegen gegenüber den Lakers beteuert haben, dass er Paul nicht angespuckt habe. Die Lakers haben sich außerdem zahlreiche Wiederholungen angesehen und konnte ebenfalls nichts erkennen.

Unterdessen stellte Lakers-Coach Luke Walton die These auf, dass Ingram von einem Rockets-Mitarbeiter angegangen wurde. "Einer ihrer Mitarbeiter war auf dem Feld und hielt Brandon fest und hat ihn geschubst", sagte Walton gegenüber Ben Golliver (Sport's Illustrated). "Niemand darf meine Spieler anfassen."

Auch LeBron äußerte nach dem Spiel, nachdem er davor als Streitschlichter in Erscheinung getreten war. "Ich habe nichts gesehen und habe auch dem Team nach dem Spiel nichts gesagt", berichtete der viermalige MVP. "Wir hatten die Chance, das Spiel zu gewinnen. Ich wollte die Situation beruhigen und einfach nur Basketball spielen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung