Suche...

NBA: 30 Teams, 30 Stats - Freiwurf-Gott DJ, Splash Brother a.D. und ein verlorener Sprungwurf

 
Eine gute Woche ist die neue Saison nun alt und wir blicken einmal auf einige Trends, unter anderem trifft Klay Thompson keine 20 Prozent von Downtown. Mehr davon? Willkommen bei 30 Teams, 30 Stats.
© getty
Eine gute Woche ist die neue Saison nun alt und wir blicken einmal auf einige Trends, unter anderem trifft Klay Thompson keine 20 Prozent von Downtown. Mehr davon? Willkommen bei 30 Teams, 30 Stats.
Atlanta Hawks: Macht es doch Spaß Hawks-Spiele zu sehen? Atlanta spielt die meisten Pässe der Liga und hat auch darum mit 11,5 Eckendreier pro Spiel so viele wie kein anderes Team (43,5 Prozent Erfolgsquote).
© getty
Atlanta Hawks: Macht es doch Spaß Hawks-Spiele zu sehen? Atlanta spielt die meisten Pässe der Liga und hat auch darum mit 11,5 Eckendreier pro Spiel so viele wie kein anderes Team (43,5 Prozent Erfolgsquote).
Boston Celtics: Gegen den Trend? Pace und Offense sind im Trend, aber nicht in Boston. Das Def-Rating von 96,6 wäre auch vergangene Saison einsame Spitze (damals Utah 102,9). Offensiv gibt es mit 99,2 Zähler auf 100 Ballbesitze (29.) viel Luft nach oben.
© getty
Boston Celtics: Gegen den Trend? Pace und Offense sind im Trend, aber nicht in Boston. Das Def-Rating von 96,6 wäre auch vergangene Saison einsame Spitze (damals Utah 102,9). Offensiv gibt es mit 99,2 Zähler auf 100 Ballbesitze (29.) viel Luft nach oben.
Brooklyn Nets: Post Play? Gibt es nicht. Die Nets gehen pro Spiel nur rund einmal in den Post und haben so noch kein einziges Field Goal generiert. Die absolute Ausnahme in der Liga.
© getty
Brooklyn Nets: Post Play? Gibt es nicht. Die Nets gehen pro Spiel nur rund einmal in den Post und haben so noch kein einziges Field Goal generiert. Die absolute Ausnahme in der Liga.
Charlotte Hornets: Baby Steps! Vergangenes Jahr hatten die Hornets ein Netrating von -6,8 ohne Kemba Walker auf dem Feld. Die Parker-Verpflichtung scheint zu helfen, nun sind es nur noch -2,1.
© getty
Charlotte Hornets: Baby Steps! Vergangenes Jahr hatten die Hornets ein Netrating von -6,8 ohne Kemba Walker auf dem Feld. Die Parker-Verpflichtung scheint zu helfen, nun sind es nur noch -2,1.
Chicago Bulls: Ist die Defense der Bulls wirklich so schlecht? Es deutet vieles darauf hin. Chicago genehmigt 24 weit offene Würfe pro Spiel (Platz 3), hat dabei aber Glück, dass bislang nur 37,5 Prozent im Korb landeten.
© getty
Chicago Bulls: Ist die Defense der Bulls wirklich so schlecht? Es deutet vieles darauf hin. Chicago genehmigt 24 weit offene Würfe pro Spiel (Platz 3), hat dabei aber Glück, dass bislang nur 37,5 Prozent im Korb landeten.
Cleveland Cavaliers: Moderner Basketball geht anders. Die Cavs nehmen pro Spiel die meisten Mitteldistanz-Würfe aller Teams (24,4). Die Quote von über 40 Prozent ist zwar annehmbar, doch die Mathematik spricht gegen das Team aus Ohio.
© getty
Cleveland Cavaliers: Moderner Basketball geht anders. Die Cavs nehmen pro Spiel die meisten Mitteldistanz-Würfe aller Teams (24,4). Die Quote von über 40 Prozent ist zwar annehmbar, doch die Mathematik spricht gegen das Team aus Ohio.
Dallas Mavericks: Hat DeAndre Jordan etwa heimlich Lehrstunden bei Dirk genommen? Der Center hat bislang 82,4 Prozent (14/17) seiner Freiwürfe getroffen. Vor der Saison lag der Schnitt von Hyland DeAndre Jordan Jr. (kein Scheiß!) bei 44,6 Prozent.
© getty
Dallas Mavericks: Hat DeAndre Jordan etwa heimlich Lehrstunden bei Dirk genommen? Der Center hat bislang 82,4 Prozent (14/17) seiner Freiwürfe getroffen. Vor der Saison lag der Schnitt von Hyland DeAndre Jordan Jr. (kein Scheiß!) bei 44,6 Prozent.
Denver Nuggets: Die Nuggets sind derzeit eine Top 3-Defense. Dazu gehört natürlich auch Rebounding und dort ist das Malone-Team bislang elitär. Fast 80 Prozent aller Defensiv-Rebounds holt Denver – Spitzenwert!
© getty
Denver Nuggets: Die Nuggets sind derzeit eine Top 3-Defense. Dazu gehört natürlich auch Rebounding und dort ist das Malone-Team bislang elitär. Fast 80 Prozent aller Defensiv-Rebounds holt Denver – Spitzenwert!
Detroit Pistons: Detroit ist 4-0, wobei sie gerade einmal 13 Punkte mehr als die Gegner erzielt haben. Besonders läuft es für Blake Griffin. Der trifft 65,2 Prozent von Downtown bei 5,8 Versuchen pro Spiel. Eher nicht zu halten, oder?
© getty
Detroit Pistons: Detroit ist 4-0, wobei sie gerade einmal 13 Punkte mehr als die Gegner erzielt haben. Besonders läuft es für Blake Griffin. Der trifft 65,2 Prozent von Downtown bei 5,8 Versuchen pro Spiel. Eher nicht zu halten, oder?
Golden State Warriors: Splash Brother? Bislang eher nicht. Klay Thompson hat bislang 4/27 (14,8 Prozent) von draußen geworden. Aber keine Sorge, ein Bruder hilft gerne aus. Curry steht dagegen bei abartigen 33/63 (52,4).
© getty
Golden State Warriors: Splash Brother? Bislang eher nicht. Klay Thompson hat bislang 4/27 (14,8 Prozent) von draußen geworden. Aber keine Sorge, ein Bruder hilft gerne aus. Curry steht dagegen bei abartigen 33/63 (52,4).
Houston Rockets: Die Defense der Rockets ist noch nicht in der Saison angekommen und agiert häufig unkonzentriert. Kein Team kassierte bisher mehr Punkte durch Cuts als die Texaner (17,3 pro Spiel).
© getty
Houston Rockets: Die Defense der Rockets ist noch nicht in der Saison angekommen und agiert häufig unkonzentriert. Kein Team kassierte bisher mehr Punkte durch Cuts als die Texaner (17,3 pro Spiel).
Indiana Pacers: Anthony Davis rasiert, aber Cory Joseph ist der Braue auf den Fersen. Nach AD hat der Spielmacher der Pacers das beste Netrating aller Spieler, die im Schnitt mindestens 20 Minuten pro Spiel absolviert haben (24,4).
© getty
Indiana Pacers: Anthony Davis rasiert, aber Cory Joseph ist der Braue auf den Fersen. Nach AD hat der Spielmacher der Pacers das beste Netrating aller Spieler, die im Schnitt mindestens 20 Minuten pro Spiel absolviert haben (24,4).
Los Angeles Clippers: Stats-Monster Boban Marjanovic. Auf 36 Minuten hochgerechnet legt der serbische Hüne im Schnitt 31,4 Punkte und 12,6 Rebounds auf. Sein PER wird übrigens derzeit nur von Landsmann Nikola Jokic geschlagen.
© getty
Los Angeles Clippers: Stats-Monster Boban Marjanovic. Auf 36 Minuten hochgerechnet legt der serbische Hüne im Schnitt 31,4 Punkte und 12,6 Rebounds auf. Sein PER wird übrigens derzeit nur von Landsmann Nikola Jokic geschlagen.
Los Angeles Lakers: Hat LeBron James seinen Jumper in Cleveland vergessen? Nur 29,8 Prozent seiner Sprungwürfe konnte der King bisher nur versenken. Aus dem Dreierland ist sogar noch verheerender (5/29, 17,2 Prozent).
© getty
Los Angeles Lakers: Hat LeBron James seinen Jumper in Cleveland vergessen? Nur 29,8 Prozent seiner Sprungwürfe konnte der King bisher nur versenken. Aus dem Dreierland ist sogar noch verheerender (5/29, 17,2 Prozent).
Memphis Grizzlies: Grit’n’Grind ist tot, doch Memphis setzt weiter auf aggressive Defense. Fast jeder fünfte Ballbesitz des Gegners endet in einem Ballverlust (17,8 Prozent, Platz 1).
© getty
Memphis Grizzlies: Grit’n’Grind ist tot, doch Memphis setzt weiter auf aggressive Defense. Fast jeder fünfte Ballbesitz des Gegners endet in einem Ballverlust (17,8 Prozent, Platz 1).
Miami Heat: Die Könige des Drives. Miami zieht pro Spiel 53-mal in die Zone, auch wenn es mit dem Abschluss bisher nicht so klappt. Nur 42,5 Prozent werfen die Heat nach Drives, was im untern Mittelfeld anzusiedeln ist (Platz 22).
© getty
Miami Heat: Die Könige des Drives. Miami zieht pro Spiel 53-mal in die Zone, auch wenn es mit dem Abschluss bisher nicht so klappt. Nur 42,5 Prozent werfen die Heat nach Drives, was im untern Mittelfeld anzusiedeln ist (Platz 22).
Milwaukee Bucks: Bei allem (berechtigten) Hype um Giannis Antetokounmpo, auch Khris Middleton spielt bisher eine starke Saison. Der Forward versenkt 4,5 Dreier pro Partie und kommt auf eine Quote von 58,1 Prozent!
© getty
Milwaukee Bucks: Bei allem (berechtigten) Hype um Giannis Antetokounmpo, auch Khris Middleton spielt bisher eine starke Saison. Der Forward versenkt 4,5 Dreier pro Partie und kommt auf eine Quote von 58,1 Prozent!
Minnesota Timberwolves: Jimmy Butler gibt trotz Trade-Forderung alles. Beweis gefällig? 3.5 Deflections pro Spiel sind Bestwert in der Liga (Platz 2: Kelly Oubre Jr. mit 3,3).
© getty
Minnesota Timberwolves: Jimmy Butler gibt trotz Trade-Forderung alles. Beweis gefällig? 3.5 Deflections pro Spiel sind Bestwert in der Liga (Platz 2: Kelly Oubre Jr. mit 3,3).
New Orleans Pelicans: Bully Ball in Louisiana. Wer Anthony Davis, Julius Randle und Nikola Mirotic hat, der kann in der Zone zur Arbeit gehen. 17,5 Prozent aller Plays geschehen bei den Pels im Post – Spitzenwert!
© getty
New Orleans Pelicans: Bully Ball in Louisiana. Wer Anthony Davis, Julius Randle und Nikola Mirotic hat, der kann in der Zone zur Arbeit gehen. 17,5 Prozent aller Plays geschehen bei den Pels im Post – Spitzenwert!
New York Knicks: der Spieler mit dem besten Netrating bei mindestens 15 Minuten pro Spiel bei den Knicks? Es ist tatsächlich Noah Vonleh (+9,7). Für Hardaway (-9,0) und Enes Kanter (-9,2) sieht es dagegen wenig glorreich aus.
© getty
New York Knicks: der Spieler mit dem besten Netrating bei mindestens 15 Minuten pro Spiel bei den Knicks? Es ist tatsächlich Noah Vonleh (+9,7). Für Hardaway (-9,0) und Enes Kanter (-9,2) sieht es dagegen wenig glorreich aus.
Oklahoma City Thunder: Shooting ist das große Problem in OKC. Bei einem Viertel aller Ballbesitze springt ein weit offener Wurf heraus (Platz 10), eine Quote von 22,1 Prozent ist jedoch verheerend und absoluter Tiefstwert.
© getty
Oklahoma City Thunder: Shooting ist das große Problem in OKC. Bei einem Viertel aller Ballbesitze springt ein weit offener Wurf heraus (Platz 10), eine Quote von 22,1 Prozent ist jedoch verheerend und absoluter Tiefstwert.
Orlando Magic: Dreier, Korbleger und Freiwürfe, das ist die moderne NBA. Bei den Magic fehlt das letzte Element, die Magic haben nach Indiana die zweitschlechteste Freiwurfrate (0,212) der Liga vorzuweisen.
© getty
Orlando Magic: Dreier, Korbleger und Freiwürfe, das ist die moderne NBA. Bei den Magic fehlt das letzte Element, die Magic haben nach Indiana die zweitschlechteste Freiwurfrate (0,212) der Liga vorzuweisen.
Philadelphia 76ers: Captain Clutch! J.J. Redick hat in der Crunchtime bisher genauso so viele Punkte (16, 5/8 FG) wie LeBron James erzielt. Mehr haben bisher nur Blake Griffin (20) und Markieff Morris (17).
© getty
Philadelphia 76ers: Captain Clutch! J.J. Redick hat in der Crunchtime bisher genauso so viele Punkte (16, 5/8 FG) wie LeBron James erzielt. Mehr haben bisher nur Blake Griffin (20) und Markieff Morris (17).
Phoenix Suns: Das große Problem der Suns ist bisher der gegnerische Fast Break. 26 Punkte pro Partie lassen Deandre Ayton und Co. zu – das ist einsame Spitze.
© getty
Phoenix Suns: Das große Problem der Suns ist bisher der gegnerische Fast Break. 26 Punkte pro Partie lassen Deandre Ayton und Co. zu – das ist einsame Spitze.
Portland Trail Blazers: Auch ohne Ed Davis bleiben die Blazers ein elitäres Team unter den Körben. 55,3 Prozent aller Rebounds sammelt Portland bisher ein – Top-Wert in der Liga.
© getty
Portland Trail Blazers: Auch ohne Ed Davis bleiben die Blazers ein elitäres Team unter den Körben. 55,3 Prozent aller Rebounds sammelt Portland bisher ein – Top-Wert in der Liga.
Sacramento Kings: Viele junge Bigs sind meist ein Problem. Kein Team lässt mehr Versuche in direkter Korbnähe als Sacramento (41 pro Spiel) zu. Entsprechend sind die Kings auch mit 62,5 zugelassenen Punkten in der Zone Letzter.
© getty
Sacramento Kings: Viele junge Bigs sind meist ein Problem. Kein Team lässt mehr Versuche in direkter Korbnähe als Sacramento (41 pro Spiel) zu. Entsprechend sind die Kings auch mit 62,5 zugelassenen Punkten in der Zone Letzter.
San Antonio Spurs: Die Texaner bleiben Old School. Mit 97,10 Ballbesitzen pro Partie spielt das Team von Gregg Popovich die langsamste Pace der Liga. Nach New Orleans gehen die Spurs auch am häufigsten in den Post.
© getty
San Antonio Spurs: Die Texaner bleiben Old School. Mit 97,10 Ballbesitzen pro Partie spielt das Team von Gregg Popovich die langsamste Pace der Liga. Nach New Orleans gehen die Spurs auch am häufigsten in den Post.
Toronto Raptors: Mit Kawhi Leonard ist die Isolation zurück. 9,9 Prozent (Platz 5) aller Spielzüge sind dieses Plays. Die daraus resultierenden 0,98 Punkte sind aber auch ein Top-10-Wert.
© getty
Toronto Raptors: Mit Kawhi Leonard ist die Isolation zurück. 9,9 Prozent (Platz 5) aller Spielzüge sind dieses Plays. Die daraus resultierenden 0,98 Punkte sind aber auch ein Top-10-Wert.
Utah Jazz: Donavan Mitchell wurde zum Start ein kleines Formtief angedichtet. Was soll da Ricky Rubio sagen? Der Spanier hat bislang die niedrigste Feldwurfquote der Liga bei mindestens fünf Wurfversuchen pro Spiel (21,9 Prozent).
© getty
Utah Jazz: Donavan Mitchell wurde zum Start ein kleines Formtief angedichtet. Was soll da Ricky Rubio sagen? Der Spanier hat bislang die niedrigste Feldwurfquote der Liga bei mindestens fünf Wurfversuchen pro Spiel (21,9 Prozent).
Washington Wizards: Wo ist Dwight Howard, wenn man ihn braucht? Die Wizards sammeln gerade einmal 41,1 Prozent aller verfügbaren Rebounds ein, absoluter Tiefstwert. Platz 29 sind die Grizzlies mit 46,0 Prozent.
© getty
Washington Wizards: Wo ist Dwight Howard, wenn man ihn braucht? Die Wizards sammeln gerade einmal 41,1 Prozent aller verfügbaren Rebounds ein, absoluter Tiefstwert. Platz 29 sind die Grizzlies mit 46,0 Prozent.
1 / 1
Werbung
Werbung