Suche...
NBA

NBA-Preseason: JJ Redick schießt Dallas Mavericks ohne Dirk Nowitzki aus der Halle

Von SPOX
Die Dallas Mavericks haben gegen die Philadelphia 76ers verloren.
© imago

Die Dallas Mavericks verloren ohne den verletzten Dirk Nowitzki das erste Spiel ihrer China-Reise. Nach einem fulminanten Start von Dennis Smith Jr. schoß JJ Redick die Philadelphia 76ers zum Sieg.

Dallas Mavericks (1-1) - Philadelphia 76ers (3-0) 114:120 (BOXSCORE)

Rick Carlisle musste in der Mercedes-Benz Arena in Shanghai neben Dirk Nowitzki auch auf Harrison Barnes (Knieverletzung) und Neuzugang DeAndre Jordan (persönliche Gründe) verzichten. So schickte der Mavs-Coach Smith, Wesley Matthews, Luca Doncic, Dorian Finley-Smith und Dwight Powell aufs Parkett. Auf der Gegenseite starteten die Sixers mit der gewohnten Fünf mit Markelle Fultz auf der Zwei.

Den besseren Start erwischten die Mavericks: Smith Jr. (20 Punkte, 5 Assists) kam gut ins Spiel und zeigte ein starkes Arsenal in der Offensive. Er traf von Downtown, aus der Mitteldistanz und per Korbleger. Im ersten Viertel hatte er bereits 15 Punkte auf dem Konto (7/8 Würfe), kühlte im Laufe der Partie allerdings deutlich ab.

Parallel hatten die Sixers Probleme im Abschluss, kamen im zweiten Viertel allerdings besser ins Spiel. Allerdings nicht angeführt von Embiid (22 Punkte, 10 Boards) oder Simmons (9, 9, 10 Assists), sondern Rookie Landry Shamet und vor allem Veteran JJ Redick. Shamet (18 Punkte, 6/11 Würfe) traf in der ersten Halbzeit 5 seiner 7 Würfe, während Redick (28 Punkte, 7/7 Dreier) einen perfekten Tag erwischte und die Sixers kurz vor der Halbzeit mit einem Vierpunktespiel in Führung brachte.

Starke Leistung von Maxi Kleber bei den Mavericks

Zuvor hielt Maxi Kleber (17 Punkte, 4 Blocks) auf Seiten der Mavericks dagegen. Der Würzburger traf gut aus der Distanz (2/5), von der Freiwurflinie (7/8) und sorgte mit einem Block gegen Embiid für ein Highlight des Nachmittags.

Nach der Pause trafen beide Teams im Gleichschritt, doch Embiid nahm im Laufe des dritten Viertels Fahrt auf. Der Big Man wütete unter dem Korb und traf vier von fünf Würfen. Auch Redick blieb weiterhin heiß und jagte unter den Augen der NBA-Legenden Yao Ming, Julius Erving und Dikembe Mutombo zwei weitere Dreier durch die Reuse.

Auf Seiten der Mavericks enttäuschte Rookie Doncic. Er hatte Schwierigkeiten, zum Korb zu gelangen, nahm einige wilde Dreier und leistete sich vier Turnover. Die Sixers schickten früh ihre Bank aufs Feld, die Mavs verkürzten noch einmal, doch ein Tip-In von Amir Johnson sicherte Philly den dritten Preseason-Sieg.

Am Montag treffen beide Teams zum 26. China-Game aufeinander. DAZN überträgt das Spiel ab 14 Uhr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung