Suche...
NBA

NBA Preseason: Erster Sieg für LeBron James - Isaiah Hartenstein überzeugt bei Rockets

Von SPOX
LeBron James und die Lakers konnten gegen die Sacramento Kings den ersten Sieg der Preseason einfahren.
© getty

LeBron James und die Los Angeles Lakers haben im dritten Spiel der Preseason den ersten Sieg eingefahren. Die Houston Rockets verloren hingegen gegen die Pacers, Isaiah Hartenstein zeigte allerdings eine ansprechende Leistung.

Houston Rockets (1-1) - Indiana Pacers (1-0) 100:110 (BOXSCORE)

Die Houston Rockets haben ihr zweites Spiel der Preseason gegen die Indiana Pacers zwar verloren, können aber dennoch auf einigen Dingen aufbauen. Unter anderem auf der Leistung von Isaiah Hartenstein. Der 20-Jährige Forward kam zwar nur elf Minuten zum Einsatz, dort zeigte er allerdings sein ganzes Repertoire. Er startete mit einem And-One, ließ kurz darauf einen Dreier folgen und verwandelte anschließend sogar einen Chris-Paul-Alley in bester Clint-Capela-Manier.

Der sonstige Auftritt der Rockets war hingegen nicht besonders berauschend. James Harden, Chris Paul und Carmelo Anthony standen zwar jeweils um die 30 Minuten auf dem Parkett, konnten das Spiel allerdings nicht wirklich an sich reißen.

Ganz anders Victor Oladipo bei den Pacers: Der letztjährige All-Star erzielte in 24 Minuten Spielzeit ebenso viele Punkte und traf 9 seiner 18 Versuche aus dem Feld. Als besonderes Highlight beendete er die erste Halbzeit mit einem Buzzer-Beater von weit hinter der Dreierlinie. Unterstützung von der Bank bekam er besonders in Domantas Sabonis (15 Punkte, 12 Rebounds) und Edmond Sumner (13 Punkte, 6/8 FG).

Los Angeles Lakers (1-2) - Sacramento Kings (1-1) 129:123 (BOXSCORE)

LeBron James und die Los Angeles Lakers haben ihren ersten gemeinsamen Sieg eingefahren. Lange Zeit sah es gegen die Sacramento Kings nicht nach einem Erfolgserlebnis aus, in der Schlussphase sicherten aber Brandon Ingram, der mit 31 Punkten in 18 Minuten bester Mann bei den Lakers war, und Kyle Kuzma den Sieg.

LeBron James bekam während der Partie nur wenig Spielzeit und überließ auch in der engen Endphase den jungen Spielern den Vortritt. In seinem 15 Minuten auf dem Feld zeigte der King allerdings, wozu er im Stande ist, und brachte 18 Punkte (6/10 FG) auf das Scoreboard. Insgesamt zeigten die Männer in Purple an Gold vor allem in der Offensive eine starke Leistung und verwandelten als Team mehr als die Hälfte ihrer Würfe (53,2 Prozent), auf der anderen Seite des Courts fehlte hingegen noch die Abstimmung, was zu vielen leichten Punkten der Kings führte.

Bei den Kings punkteten insgesamt sechs Spieler zweistellig, wobei besonders Nr.2-Pick Mavin Bagley III einen guten Tag erwischte und ein Double-Double auflegte (19 Punkte, 10 Rebounds). Yogi Ferrell stand nach seinem Gala-Auftritt gegen die Suns nicht im Kader. Kurioserweise foulten in Ben McLemore (in 15 Minuten), Harry Giles (25) und Skal Labissiere (12) gleich drei Spieler aus - in der Preseason.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung