Suche...
NBA

NBA Preseason: Dennis Schröder feiert ersten Thunder-Sieg - Warriors überragend

Von SPOX
Dennis Schröder feiert seinen ersten Sieg mit den Oklahoma City Thunder.
© getty

Dennis Schröder feiert nach einer guten Leistung seinen ersten Sieg mit den Oklahoma City Thunder. Die Golden State Warriors schießen beim Gastspiel in Seattle derweil die Kings aus der Halle - vor allem Kevin Durant überragt an alter Wirkungsstätte. Die Knicks schlagen die Pelicans und Top-Rookie Deandre Ayton überzeugt erneut.

Orlando Magic (1-1) - Flamengo 119:82 (BOXSCORE)

Klare Angelegenheit in Orlando. Angeführt von einem hervorragend aufgelegten Aaron Gordon, der 10 seiner 12 Würfe aus dem Feld versenkte und 29 Punkte sowie 8 Rebounds auflegte, fegten die Magic Flamengo aus der Halle.

Dabei zeigte auch Nikola Vucevic einen starken Auftritt. Der Center steuerte 21 Punkte und 7 Rebounds bei. Mo Bamba kam in 19 Minuten auf 12 Punkte (5/7 FG), 9 Rebounds und 4 Blocks. Wenig überraschend dominierte Orlando dank diesem Trio die Zone (52:20 points in the paint), die Magic hatten also keinerlei Probleme mit den Brasilianern, die in allen Belangen unterlegen waren.

Der EX-NBA-Center Anderson Varejao hielt immerhin noch mit einem Double-Double dagegen (14 Punkte, 12 Rebounds), während Guard Marcus Souza sein Team mit 19 Zählern anführte. An der deutlichen Klatsche änderte das aber wenig.

Toronto Raptors (2-1) - Melbourne United 120:82 (BOXSCORE)

Auch ohne Kawhi Leonard feierte Toronto einen deutliche Blowout-Sieg gegen die Australier. Der Neuzugang von den Spurs wurde geschont, stattdessen sprangen Norman Powell (21 Punkte), Pascal Siakam (19, 6 Rebounds) und Delon Wright (15,6 Rebounds, 5 Assists) stark in die Bresche.

Die Raptors - die neben Kawhi auch auf Kyle Lowry, O.G. Anunoby, C.J. Miles und Fred VanVleet verzichteten - hielten Melbourne bei 34,5 Prozent aus dem Feld und setzten sich mit einem überragenden dritten Viertel (44:19) entscheidend ab. Bei den Gästen waren Chris Goulding und Casper Ware mit jeweils 17 Punkten die besten Werfer.

Washington Wizards (1-1) - Miami Heat (0-3) 121:114 (BOXSCORE)

Zwar erwischte John Wall einen insgesamt relativ gebrauchten Abend (9 Punkte, 9 Assists, 4/12 FG, 0/5 Dreier). Doch seine Kollegen fingen ihn auf und sorgten für den ersten Preseason-Erfolg der Wizards. Vor allem Bradley Beal agierte stark.

Auch der Shooting Guard hatte zwar Probleme mit seinem Distanzwurf (3/11 Dreier), dennoch legte Beal 20 Zähler und fünf Rebounds auf und war damit bester Scorer seines Teams. Neben Beal kamen noch fünf weitere Wizards auf eine zweistellige Punkteausbeute, Neuzugang Jeff Green überzeugte mit 15 Punkten (5/7 FG).

Auch auf Seiten der Heat trat ein ausgewogenes Team mit sieben Spielern im zweistelligen Punktebereich auf, bester Mann war Justise Winslow, der auf 17 Zähler kam. Auch Yante Maten erzielte 17 Punkte, während Rodney McGruder als Starting-Shooting-Guard mit 15 Punkten, 5 Rebounds und 3 Assists erneut zu überzeugen wusste.

Seite 1: Magic und Raptors mit deutlichen Siegen

Seite 2: Knicks schlagen Pelicans - Grizzlies gewinnen

Seite 3: Dennis Schröder feiert ersten Thunder-Sieg

Seite 4: Warriors schießen in Seattle Kings aus der Halle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung