Suche...
NBA

NBA News: Tristan Thompson sieht Cleveland Cavaliers immer noch als Favoriten an

Von SPOX
Tristan Thompson hat keine Angst vor Al Horford oder irgendjemandem sonst.
© getty

Nach dem Abgang von LeBron James gelten die Cleveland Cavaliers nicht mehr als Favoriten in der Eastern Conference, auch wenn sie diese viermal in Folge für sich entscheiden konnten. Forward Tristan Thompson sieht das jedoch anders.

"Wir sind immer noch viermalige Champions der Eastern Conference, bis uns also jemand aus dem Weg räumt, haben Teams nicht viel zu sagen. Boston, Philly, sie haben nicht viel zu sagen", sagte Thompson am Donnerstag nach dem Cavs-Training.

"Boston hatte in Spiel 7 Heimvorteil und hat verloren. Philly, ihr wurdet beinahe gesweept. Toronto - diese Geschichte kennen wir alle", fuhr Thompson fort. "Deswegen: Bevor uns jemand schlägt, haben sie wirklich nicht viel zu sagen."

Die Raptors wurden in den Conference Semifinals von Cleveland gesweept, haben sich im Sommer allerdings mit Kawhi Leonard verstärkt. Insbesondere Boston gilt als Top-Favorit in der Conference, nachdem die Celtics zuletzt ohne Kyrie Irving und Gordon Hayward das besagte siebte Spiel erreicht hatten.

Spieler der Celtics und Sixers reagierten bereits auf die Aussagen Thompsons. Marcus Morris schrieb bei Twitter, dass Cleveland sich in diesem Jahr auf einen früheren Urlaub vorbereiten solle, auch Ben Simmons machte sich bei Instagram über den Big Man lustig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung