Suche...
NBA

NBA Trade: Houston Rockets schicken Ryan Anderson zu den Phoenix Suns

Von SPOX
Ryan Anderson wurde unter anderem für Marquese Chriss zu den Phoenix Suns getradet.
© getty

Seit längerem haben die Houston Rockets nach einem Abnehmer für Ryan Anderson gesucht, nun sind sie fündig geworden: Der Power Forward wird zu den Phoenix Suns getradet.

Anderson, der in den kommenden beiden Jahren noch 41 Millionen Dollar verdienen wird, geht gemeinsam mit Rookie De'Anthony Melton nach Arizona. Im Gegenzug werden Marquese Chriss sowie Brandon Knight das beste Team der vergangenen Regular Season verstärken.

Chriss war der No.8-Pick 2016, bisher konnte der Big Man die hohen Erwartungen in Phoenix allerdings nicht erfüllen. Knight wiederum verdient über die kommenden beiden Jahre noch 30 Millionen Dollar, vergangene Saison konnte er aufgrund eines Kreuzbandrisses allerdings kein Spiel absolvieren.

Knight soll indes wieder gesund sein und bei den Rockets als Backup für sowohl Chris Paul als auch James Harden fungieren. Die Suns wiederum werden Sophomore Shaq Harrison eine etwas größere Rolle geben, laut diversen Berichten werden sie aber weiterhin auch nach einem potenziellen Starter auf der Eins suchen.

Um den Trade möglich zu machen, stimmte Anderson einer Kürzung seines garantierten Geldes von 5,4 Millionen Dollar zu. In der Saison 2019/20 hätte der Vierer garantiert 21 Millionen verdient, nun sind laut Adrian Wojnarowski (ESPN) nur noch 15,6 Millionen sicher

Anderson wiederum wird wohl zunächst der designierte Starter auf der Vier und soll das Spiel für Devin Booker und No.1-Pick Deandre Ayton breitmachen. Vergangene Saison kam er für die Rockets auf 9,3 Punkte im Schnitt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung