Suche...
NBA

NBA News – Tony Parker nimmt per Brief Abschied von den San Antonio Spurs

Von SPOX
Tim Duncan, Manu Ginobili und Tony Parker symbolisierten über viele Jahre die San Antonio Spurs.
© getty

Tony Parker überraschte im Sommer viele mit seinem Wechsel zu den Charlotte Hornets, nachdem er zuvor 17 Jahre für die San Antonio Spurs gespielt hatte. Nun nahm der Franzose mit einem Brief im Player's Tribune Abschied von seinem zweiten "Zuhause".

In dem Essay mit dem Titel "Thank You, San Antonio" beschrieb Parker unter anderem, wie er als junger Spieler in San Antonio ankam und wie in der Organisation seit seiner Ankunft immer alles einem großen Ziel untergeordnet wurde. Dazu erklärte er auch, dass es aus diesem Grund seine Entscheidung gewesen sei, die Rolle als Starting Point Guard an Dejounte Murray abzugeben.

"Ich bin eines Tages zu Pop [Gregg Popovich] gegangen und habe ihm gesagt, dass es Zeit war, dass Dejounte Vollzeit-Starter auf Point Guard bei uns wird", so Parker. "Ich wollte kein Drama daraus machen, kein Ego oder die Medien involvieren, ich wollte nur meine Gedanken teilen - zum Wohle von Dejountes Entwicklung und zum Wohle des Teams. Pop sah das auch so und hat mir gedankt. Dann hatte ich das gleiche Gespräch mit Dejounte. Er war dankbar."

Parker, der im Sommer für 10 Millionen Dollar über zwei Jahre bei den Hornets unterschrieb, stellte zudem noch einmal die Bedeutung des langjährigen Franchise Players Tim Duncan heraus, der die Spurs in 19 Jahren zu fünf Meisterschaften geführt hatte. Duncan sei die Wurzel der "Spurs-Kultur" gewesen, erklärte Parker.

"Ich erkläre den Leuten immer, dass das keine Magie war", so der 36-Jährige. "Wir hatten einen elitären Coaching Staff, sicher. Ich sage ihnen auch, dass wir in Pop einen einmaligen Coach hatten. Aber wenn ihr wissen wollt, was uns wirklich am meisten von anderen unterschieden hat? Das war Timmy. Es war einfach Timmy. So einfach ist das."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung