Suche...

NBA: Von Seattle bis Fort Wayne - Auch hier gab es mal NBA-Basketball

 
Mit großen Hoffnungen expandierte die NBA nach Toronto und Vancouver. Während die Raptors sich etablieren konnten, gab es die Grizzlies in Vancouver nur sechs Jahre. Doch auch andere Franchise verschwanden wieder, SPOX liefert einen Überblick.
© getty
Mit großen Hoffnungen expandierte die NBA nach Toronto und Vancouver. Während die Raptors sich etablieren konnten, gab es die Grizzlies in Vancouver nur sechs Jahre. Doch auch andere Franchise verschwanden wieder, SPOX liefert einen Überblick.
Seattle SuperSonics (1967-2008): Obwohl Seattle in einem großen Markt viele Fans hatte, wurden die Sonics 2008 umgesiedelt - und zu den Oklahoma City Thunder.
© getty
Seattle SuperSonics (1967-2008): Obwohl Seattle in einem großen Markt viele Fans hatte, wurden die Sonics 2008 umgesiedelt - und zu den Oklahoma City Thunder.
Kansas City (-Omaha) Kings (1972-1985): Keine Franchise ist häufiger umgezogen als die heutigen Sacramento Kings. 1985 erfolgte der bisher letzte Umzuh.
© getty
Kansas City (-Omaha) Kings (1972-1985): Keine Franchise ist häufiger umgezogen als die heutigen Sacramento Kings. 1985 erfolgte der bisher letzte Umzuh.
San Diego Clippers (1978-1984): Auch Local Hero Bill Walton konnte nicht verhindern, dass die Clippers in L.A. keinen Andrang fanden. In L.A. lief es lange auch nicht besser.
© getty
San Diego Clippers (1978-1984): Auch Local Hero Bill Walton konnte nicht verhindern, dass die Clippers in L.A. keinen Andrang fanden. In L.A. lief es lange auch nicht besser.
New Jersey Nets (1977-2012): Auch zwei Finals-Teilnahmen mit Jason Kidd machten die Nets in New Jersey nicht zum Renner. 2012 ging es daher zurück nach Brooklyn, wo sie schon in der ABA bis 1977 gespielt hatten.
© getty
New Jersey Nets (1977-2012): Auch zwei Finals-Teilnahmen mit Jason Kidd machten die Nets in New Jersey nicht zum Renner. 2012 ging es daher zurück nach Brooklyn, wo sie schon in der ABA bis 1977 gespielt hatten.
New Orleans Jazz (1974-1979): Verbindet irgendjemand Salt Lake City mit Jazz? Wir auch nicht. Der Ursprung kommt aus New Orleans, wo Pete Maravich einige Jahre groß aufzockte.
© getty
New Orleans Jazz (1974-1979): Verbindet irgendjemand Salt Lake City mit Jazz? Wir auch nicht. Der Ursprung kommt aus New Orleans, wo Pete Maravich einige Jahre groß aufzockte.
Buffalo Braves (1970-1978): Die heutigen Clippers hatten ihren Ursprung an der Grenze zu Kanada. Das Franchise-Highlight: Die Hosen von Coach Jack Ramsay. (1975 wurde Bob McAdoo NBA-MVP.)
© getty
Buffalo Braves (1970-1978): Die heutigen Clippers hatten ihren Ursprung an der Grenze zu Kanada. Das Franchise-Highlight: Die Hosen von Coach Jack Ramsay. (1975 wurde Bob McAdoo NBA-MVP.)
Baltimore Bullets (1963-1973): Vor dem Umzug in die Hauptstadt spielten die Bullets um die Ecke in Baltimore. 1997 wurden sie dann in Wizards umbenannt.
© getty
Baltimore Bullets (1963-1973): Vor dem Umzug in die Hauptstadt spielten die Bullets um die Ecke in Baltimore. 1997 wurden sie dann in Wizards umbenannt.
Cincinnati Royals (1957-1972): Die ersten zehn Jahre seiner Karriere verbrachte Oscar Robertson in Cincinnati. Den Umzug nach Kansas City 1972 machte er aber nicht mehr mit.
© getty
Cincinnati Royals (1957-1972): Die ersten zehn Jahre seiner Karriere verbrachte Oscar Robertson in Cincinnati. Den Umzug nach Kansas City 1972 machte er aber nicht mehr mit.
San Diego Rockets (1967-1971): Auch die Rockets-Franchise versuchte sich einige Jahre in San Diego, bevor Elvin Hayes und Co. nach Houston umzogen.
© getty
San Diego Rockets (1967-1971): Auch die Rockets-Franchise versuchte sich einige Jahre in San Diego, bevor Elvin Hayes und Co. nach Houston umzogen.
St. Louis Hawks (1955-1968): Die Franchise startete in den Tri-Cities, über Milwaukee ging es dann nach St. Louis. Dort gewannen die Hawks um Bob Pettit 1958 einen Titel. In Atlanta ist das nachher nie gelungen.
© getty
St. Louis Hawks (1955-1968): Die Franchise startete in den Tri-Cities, über Milwaukee ging es dann nach St. Louis. Dort gewannen die Hawks um Bob Pettit 1958 einen Titel. In Atlanta ist das nachher nie gelungen.
Syracuse Nationals (1949-1963): Die Sixers sind zwar schon ewig in der NBA, sie starteten aber unter anderem Namen. 1955 holten sie den Titel nach Syracuse.
© getty
Syracuse Nationals (1949-1963): Die Sixers sind zwar schon ewig in der NBA, sie starteten aber unter anderem Namen. 1955 holten sie den Titel nach Syracuse.
Chicago Packers/Zephyrs (1961-1963): Die heutigen Wizards starteten in Chicago - eine Saison unter dem Namen Packers, eine Saison als Zephyrs. 1963 wurden aus ihnen die Baltimore Bullets.
© getty
Chicago Packers/Zephyrs (1961-1963): Die heutigen Wizards starteten in Chicago - eine Saison unter dem Namen Packers, eine Saison als Zephyrs. 1963 wurden aus ihnen die Baltimore Bullets.
Philadelphia Warriors (1946-1962): Die Warriors waren schon in der Vorgängerliga BAA dabei und wurden in ihrer allerersten Saison in Philly Champion, 1962 folgte für Wilt und Co. der Umzug nach San Francisco.
© getty
Philadelphia Warriors (1946-1962): Die Warriors waren schon in der Vorgängerliga BAA dabei und wurden in ihrer allerersten Saison in Philly Champion, 1962 folgte für Wilt und Co. der Umzug nach San Francisco.
Minneapolis Lakers (1948-1960): Schon bemerkt? In Los Angeles gibt es nicht viele Seen, in Minneapolis dagegen schon. 5 der 16 Lakers-Titel gewannen George Mikan und Co. vor dem Umzug.
© getty
Minneapolis Lakers (1948-1960): Schon bemerkt? In Los Angeles gibt es nicht viele Seen, in Minneapolis dagegen schon. 5 der 16 Lakers-Titel gewannen George Mikan und Co. vor dem Umzug.
Rochester Royals (1948-1957): Da sind sie wieder, die Royals beziehungsweise Kings. 1951 gewann die Franchise ihren bis heute einzigen Titel. Dennoch blieben sie nicht lange in Rochester.
© getty
Rochester Royals (1948-1957): Da sind sie wieder, die Royals beziehungsweise Kings. 1951 gewann die Franchise ihren bis heute einzigen Titel. Dennoch blieben sie nicht lange in Rochester.
Fort Wayne Pistons (1948-1957): Hauptsache mittlerer Westen, sagt man sich bei den Pistons. 1957 zog man von Indiana nach Michigan um und spielt dort bis heute.
© getty
Fort Wayne Pistons (1948-1957): Hauptsache mittlerer Westen, sagt man sich bei den Pistons. 1957 zog man von Indiana nach Michigan um und spielt dort bis heute.
1 / 1
Werbung
Werbung