Suche...

Medien: Lance Stephenson und JaVale McGee wechseln zu den Lakers, KCP bleibt

Von SPOX
Montag, 02.07.2018 | 07:50 Uhr
Lance Stephenson, JaVale McGee und Kentavious Caldwell-Pope werden neben LeBron bei den Lakers spielen.
© getty
Advertisement
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
MLB
Angels @ Rays

Die Los Angeles Lakers haben sich nach dem Coup um LeBron James Medienberichten zufolge mit drei weiteren Free Agents geeinigt. Lance Stephenson und JaVale McGee wechseln nach Tinseltown, Kentavious Caldwell-Pope erhält einen neuen Vertrag.

Alle drei sollen Einjahresverträge erhalten - mehr bieten die Lakers ESPN zufolge nicht an, um 2019 Cap Space zu haben. Three-and-D-Spezialist Caldwell-Pope, der schon letzte Saison für L.A. spielte, soll dabei mit 18 Millionen Dollar das meiste Gehalt des Trios bekommen.

Center McGee, der zuletzt zweimal die Championship mit den Golden State Warriors gewann, soll einen Vertrag zum Veteranen-Minimum erhalten. Einen solchen hätte er wohl auch von den Dubs angeboten bekommen - nun schließt er sich stattdessen LeBron an.

Stephenson war zuletzt bei den Pacers aktiv und gilt als eine Art Erzfeind von James. Er war in direkten Duellen mehrmals mit dem King aneinandergeraten. Der 27-Jährige soll eine Top-Priorität der Lakers gewesen sein, nachdem das Signing LeBrons klarwurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung