Suche...
NBA

NBA Finals - LeBron James über Spiel 1: "Eine der härtesten Niederlagen meiner Karriere“

Von SPOX
LeBron James verlor mit den Cavs unglücklich Spiel 1 der Finals.
© getty

LeBron James hat Spiel 1 der Finals gegen die Golden State Warriors noch einmal Revue passieren lassen und erklärt, dass es eine der härtesten Niederlagen seiner Karriere gewesen sei. Zudem gab er ein Update zu seinem lädierten Auge.

"Es war eine der härtesten Niederlagen meiner Karriere", erklärte James auf einer Pressekonferenz am Samstagabend bezüglich Spiel 1. "Denn so, wie das Spiel gelaufen ist und so, wie wir gespielt haben, ist es nur schwer zu verdauen." Sein Team hatte mit 114:124 verloren, nachdem es in der regulären Spielzeit eine große Chance auf den Sieg vergeben hatte.

Deshalb seien die 24 Stunden nach dem Spiel "nicht nur für mich und George Hill [er hatte den möglicherweise siegbringenden Freiwurf vergeben], sondern für unseren ganzen Klub sehr hart gewesen. Denn wir hatten alles dafür getan, um uns in eine gute Ausgangsposition zu bringen."

James betonte nun aber, dass dies mit dem Tip-Off zu Spiel 2 abgehakt sein müsse. Noch am Samstag sei er als Anführer des Teams vorangegangen und habe mit einem intensiven Training ein gutes Beispiel abgegeben. "Jetzt ist es eine neue Situation. Ich bin heute Morgen aufgewacht und habe mich sehr gut gefühlt. Ich freue mich riesig auf das nächste Spiel. Man sollte sich über die Möglichkeit freuen, die Niederlage zu korrigieren, indem man noch ein Stückchen besser spielt."

LeBron James: Augenverletzung kein Faktor

Sein lädiertes linkes Auge stelle indes keine Gefahr für einen Einsatz dar. Er hatte dort einen Treffer von Draymond Green kassiert. Eine starke Rötung war die Folge.

"Es sieht zwar nicht besser aus", erklärte LeBron, "aber die Ärzte haben mir gesagt, dass es trotzdem besser geworden ist. Ich nehme nun die Mittel, die mir gegeben werden, mehr kann ich nicht machen. Es ist schließlich das Auge, das braucht Zeit. Das kann ich ja nicht kühlen oder so, um es zu beschleunigen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung