Suche...
NBA

NBA: Rozier nach Pleite gegen Cavs: "Haben diesen Tritt in den Hintern gebraucht"

Von SPOX
Terry Rozier ging mit seinem Team hart ins Gericht.
© getty

Die Boston Celtics haben Spiel 3 in Cleveland mehr deutlich verloren. Für Point Guard Terry Rozier war dies der Weckruf zum perfekten Zeitpunkt. Auch die anderen Celtics zeigen sich kritisch, aber gleichzeitig auch optimistisch.

"Wir haben diesen Tritt in den Hintern gebraucht", sagte Rozier nach dem Spiel. Der Guard deutete zudem an, dass sich die Celtics nach den ersten beiden überzeugenden Siegen in Boston ein wenig zu sicher gewesen seien. "Wir sind wieder in der Realität angekommen. Ich glaube, dass wir dies für die Partie am Montag gebraucht haben."

Auch Mitspieler Al Horford stimmte Rozier zu. "Wenn man nicht als Team spielt und nicht so wie geplant spielt, dann passieren solche Dinge." Horford selbst hatte einen ganz schwachen Abend mit nur 7 Punkten bei 4 Würfen. "Cleveland hat heute richtig gut gespielt und waren das bessere Team."

Dies sah auch Coach Brad Stevens ähnlich, der mit seinen Mannen hart ins Gericht ging. "Wir waren heute definitiv nicht das Team, welches härter und besser zusammengespielt hat", sagte Stevens. "Das war Cleveland und sie verdienen jeglichen Respekt dafür. Sie haben den Ball gut bewegt und haben hart in der Defense gespielt."

Auch Jaylen Brown bestätigte, dass die Celtics einfach ein schlechtes Spiel gemacht hatten und zeigte sich deswegen im Hinblick auf Spiel 4 zuversichtlich: "Ich bin weiter von uns überzeugt. Ich glaube an unser Team, ich glaube an das Coaching. Uns geht es gut."

Spiel 4 findet in der Nacht von Montag auf Dienstag um 2.30 Uhr (live auf DAZN) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung