Suche...
NBA

Stimmen zur Entlassung von Dwane Casey bei den Toronto Raptors

Von SPOX
Samstag, 12.05.2018 | 11:59 Uhr
Kyle Lowry redete in den höchsten Tönen von Dwane Casey
© getty

Die Toronto Raptors haben Dwane Casey nach sieben Jahren Amtszeit entlassen. Dem Head Coach wurde letztlich das erneute Scheitern an LeBron James und den Cleveland Cavaliers in den Playoffs zum Verhängnis. SPOX hat die Stimmen zur Entlassung gesammelt.

Masai Ujiri (Präsident Toronto Raptors): "Nach langem Überlegen habe ich entschieden, dass es ein sehr schwieriger, aber auch notwendiger Schritt ist, den die Franchise machen muss. Als Team wollen wir stetig wachsen und uns verbessern, um das nächste Level zu erreichen. Wir schätzen, was Dwane für diese Organisation getan hat und wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft. Er war essentiell für die Kultur, die wir hier aufgebaut haben und auf die wir auch stolz sind."

Kyle Lowry (Raptors): "Case ist einer der besten Coaches, die ich je hatte. Wir waren nicht immer einer Meinung, aber hat mich machen lassen. Er hat es mir erlaubt, der Spieler zu sein, der ich bin. So wurden DeMar DeRozan und ich zu All-Star. Dank ihm bin ich als Spieler und Mensch gewachsen. Die Organisation hat nun diese Entscheidung getroffen und meine Aufgabe ist es, diese Entscheidung zu unterstützen."

Brad Stevens (Head Coach Celtics): "Casey ist ein Vorbild für viele Coaches, wenn man bedenkt, wie seine Spieler unter ihm besser geworden sind."

Ty Lue (Head Coach Cavs): "Was er für dieses Team und die Kultur dieser Franchise getan hat, spricht für sich. Er wird zum Coach of the Year gewählt und am nächsten Tag ist er gefeuert. Das ist völlig verrückt."

LeBron James (Cavs): "Es ist schade, dass er nach dieser tollen Saison entlassen wurde. Er hatte in den letzten drei, vier Jahren so viel Erfolg, aber ich vermute, dass das die Verantwortlichen in Toronto Erfolge in den Playoffs sehen wollten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung