Suche...
NBA

Riley kritisiert Whiteside: "Er war in den Playoffs nicht bereit"

Von SPOX
Hassan Whiteside steht bei den Miami Heat in der Kritik
© getty

Der Präsident der Miami Heat, Pat Riley, hat Hassan Whiteside für seine Leistungen in den Playoffs kritisiert. Der ehemalige Star-Coach will nun einem Gespräch mit dem Center sowie Coach Erik Spoelstra die Wogen glätten.

"Zu Beginn der Playoffs war er einfach nicht bereit", sagte Riley gegenüber ESPN über Whiteside. "Er war in keiner körperlich guten Verfassung. Auch mental war er nicht auf der Höhe für einen Kampf in den Playoffs. Darüber werden wir reden müssen."

Whiteside spielte in der Folge eine schwache Serie gegen die Philadelphia 76ers und spielte im Schnitt lediglich 15,4 Minuten, in denen er 5,2 Punkte und 6 Rebounds auflegte.

Riley will den Center, der in den nächsten zwei Jahren noch 52,4 Millionen kassieren wird, aber noch nicht aufgeben. "Es muss eingegriffen werden und ich werde es tun", verkündete Riley Ira Winderman vom Sun-Sentinel.

Whiteside beschwerte sich nach dem Ausscheiden darüber, dass er keine echte Chance bekommen habe und griff somit auch Head Coach Erik Spoelstra an. "Die beiden werden ihre Differenzen beseitigen müssen", forderte deshalb Riley. "Auch Hassan muss sich fragen, wie er sein Spiel verändern kann, dass er für Spo und unser Team effektiv sein kann."

Während der regulären Saison lief es etwas besser für den Center. Über die Saison legte Whiteside 14 Punkte und 11,4 Rebounds pro Partie auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung