Suche...
NBA

NBA Playoffs: Raptors-Star DeMar DeRozan frustriert über Degradierung in Spiel 3

Von SPOX
DeMar DeRozan war in Spiel 3 kein Faktor für die Toronto Raptors.
© getty

Die Toronto Raptors verloren in der Nacht auf Sonntag auch das dritte Spiel der Serie gegen die Cleveland Cavaliers (103:105) und stehen damit nun wie schon im letzten Jahr kurz davor, gesweept zu werden. In der Schlussphase von Spiel 3 war DeMar DeRozan dabei gar kein Faktor.

DeRozan hatte das ganze Spiel über Probleme gehabt und musste sich dann die kompletten letzten 14 Minuten von der Bank aus ansehen. Zuvor hatte er drei seiner zwölf Würfe getroffen (8 Punkte) und war mit der Cavs-Defense überhaupt nicht zurechtgekommen. Raptors-Coach Dwane Casey zog ihm daher in der Schlussphase andere Spieler vor.

"Es ist extrem hart, extrem hart", sagte DeRozan danach über die Niederlage und seine Degradierung. "Ich möchte nur da draußen sein und meinem Team helfen, mehr als alles andere. Es ist definitiv nicht schön, sich das von draußen anzuschauen."

DeRozan hatte in den Playoffs bisher 27,8 Punkte im Schnitt aufgelegt und die Raptors damit angeführt. Nun gab er sich kämpferisch: "In dem Moment ist das definitiv nicht schön, noch zusätzlich zu der Niederlage. Man will nie so ein beschissenes Spiel haben, wie ich es hatte. Aber ich habe noch ein Spiel, noch eine Chance. Nur darum geht es."

Casey sagte ebenfalls, dass er mit einer Steigerung seines All-Stars rechne: "Er hatte einen harten Abend. Aber er war auch nicht der Grund, warum wir verloren haben. Wir sind Profis. Er hatte auch schon andere schlechte Spiele, aber er wird sich zurückmelden. Jetzt geht es um unsere Saison, um unseren Stolz", sagte der Coach.

Spiel 4 der Serie findet in der Nacht auf Dienstag ebenfalls in Cleveland statt (2.30 Uhr auf DAZN).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung