Suche...
NBA

Marcus Morris entschuldigt sich für "Hintern-Klapser"

Von SPOX
Marcus Morris wurde beim 110:99-Sieg der Celtics über Toronto ejected.

Marcus Morris hat sich für einen ungewöhnlichen Fauxpas entschuldigt. Der Forward der Boston Celtics hatte einem Referee nach einer ausgesprochenen Ejection einen kräftigen Klaps auf den Hintern gegeben. Nun wandte er sich via Social Media an die NBA.

"Sorry NBA. Dafür, dass ich dem Referee nach der Ejection auf den Hintern geschlagen habe. Ich habe gemerkt, dass einige Referees dies als zu aggressiv aufgenommen haben. Meine Entschuldigung", tweetete Morris am Dienstag.

Der Forward war nach einem Wortgefecht mit einigen Raptors-Spielern ejected worden. Für seine Konfrontationen mit C.J. Miles, der ihn ursprünglich foulte, und DeMar DeRozan beim Freiwurf musste er das Parkett verlassen.

Als Reaktion gab Morris Referee James Williams einen kräftigen Klaps auf den Hintern und verließ daraufhin den Court. Die Liga hat von einer Strafe für Morris abgesehen, obwohl Kontakt zu den Offiziellen verboten ist. Morris wurde in dieser Saison bereits einmal mit einer 15.000-Dollar-Strafe für unangebrachtes Verhalten gegenüber einem Schiedsrichter bestraft.

Inzwischen hat Morris den Tweet gelöscht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung