Suche...

NBA: Der SPOX Re-Draft 2017: Wer hätte der erste Pick sein sollen?

 
Pick 20: Kings - Zach Collins - Klar, die Kings nehmen wie immer einen Big. In Collins wäre dies zumindest einer mit moderner Prägung gewesen, der auch auf der Vier einzusetzen gewesen wäre.
© getty
Pick 20: Kings - Zach Collins - Klar, die Kings nehmen wie immer einen Big. In Collins wäre dies zumindest einer mit moderner Prägung gewesen, der auch auf der Vier einzusetzen gewesen wäre.
Pick 19: Hawks - Jarrett Allen - Die Hawks hatten so ziemlich gar nichts im Kader stehen, warum also nicht mit einem rohen Center beginnen? Allen zeigte in seiner Rookie-Kampagne vielversprechende Ansätze und könnte durchaus ein Defensiv-Anker werden.
© getty
Pick 19: Hawks - Jarrett Allen - Die Hawks hatten so ziemlich gar nichts im Kader stehen, warum also nicht mit einem rohen Center beginnen? Allen zeigte in seiner Rookie-Kampagne vielversprechende Ansätze und könnte durchaus ein Defensiv-Anker werden.
Pick 18: Pacers - Malik Monk - Die Guard-Rotation der Pacers war in der Saison sehr dünn, vor allem hinter Oladipo. Monk wäre eine gute Mikrowelle gewesen, dessen defensive Schwächen im guten Defensiv-Verbund einigermaßen verdeckt worden wären.
© getty
Pick 18: Pacers - Malik Monk - Die Guard-Rotation der Pacers war in der Saison sehr dünn, vor allem hinter Oladipo. Monk wäre eine gute Mikrowelle gewesen, dessen defensive Schwächen im guten Defensiv-Verbund einigermaßen verdeckt worden wären.
Pick 17: Bucks - John Collins - Die Bucks sind weiter auf der Suche nach Bigs, in Collins hätten sie einen soliden großen Spieler mit ein wenig Touch gefunden, der außerdem sicherlich einige der vielen Backsteine eingesammelt hätte.
© getty
Pick 17: Bucks - John Collins - Die Bucks sind weiter auf der Suche nach Bigs, in Collins hätten sie einen soliden großen Spieler mit ein wenig Touch gefunden, der außerdem sicherlich einige der vielen Backsteine eingesammelt hätte.
Pick 16: Wolves - Dillon Brooks - Minnesota wollte die Playoffs angreifen, also hätte ein Senior wie Brooks auf dem Flügel sicher gut getan. Der Forward war sofort ready und hätte sich in der Rotation der Wolves etablieren können.
© getty
Pick 16: Wolves - Dillon Brooks - Minnesota wollte die Playoffs angreifen, also hätte ein Senior wie Brooks auf dem Flügel sicher gut getan. Der Forward war sofort ready und hätte sich in der Rotation der Wolves etablieren können.
Pick 15: Kings - Bam Adebayo - Warum nicht noch einen Center für die Kings? Adebayo hat auf jeden Fall das Potenzial, besser als jeder andere Center Sacramentos zu sein.
© getty
Pick 15: Kings - Bam Adebayo - Warum nicht noch einen Center für die Kings? Adebayo hat auf jeden Fall das Potenzial, besser als jeder andere Center Sacramentos zu sein.
Pick 14: Heat - Jordan Bell - Ein echter Heat-Pick. Im Gegensatz zu Whiteside passt Bell perfekt in die moderne NBA durch seine Fähigkeit, jede Position zu verteidigen.
© getty
Pick 14: Heat - Jordan Bell - Ein echter Heat-Pick. Im Gegensatz zu Whiteside passt Bell perfekt in die moderne NBA durch seine Fähigkeit, jede Position zu verteidigen.
Pick 13: Jazz - O.G. Anunoby - Die Jazz bräuchten eigentlich einen Offensiv-Spieler wie Mitchell, aber der ist eben nicht mehr auf dem Board. Stattdessen wird mit Anunoby ein weiterer starker Flügelverteidiger geholt. Davon kann man nicht genug haben.
© getty
Pick 13: Jazz - O.G. Anunoby - Die Jazz bräuchten eigentlich einen Offensiv-Spieler wie Mitchell, aber der ist eben nicht mehr auf dem Board. Stattdessen wird mit Anunoby ein weiterer starker Flügelverteidiger geholt. Davon kann man nicht genug haben.
Pick 12: Pistons - Luke Kennard - Detroit brauchte 2017 Shooting und deswegen ist Kennard weiterhin der richtige Pick.
© getty
Pick 12: Pistons - Luke Kennard - Detroit brauchte 2017 Shooting und deswegen ist Kennard weiterhin der richtige Pick.
Pick 11: Hornets - Frank Ntilikina - Hätten die Hornets jemanden wie den Franzosen genommen, hätte Charlotte niemals Michael Carter-Williams unter Vertrag nehmen müssen. Durch Ntilikina sichert man sich zudem gegen einen möglichen Kemba-Trade ab.
© getty
Pick 11: Hornets - Frank Ntilikina - Hätten die Hornets jemanden wie den Franzosen genommen, hätte Charlotte niemals Michael Carter-Williams unter Vertrag nehmen müssen. Durch Ntilikina sichert man sich zudem gegen einen möglichen Kemba-Trade ab.
Pick 10: Blazers - Jonathan Isaac - Portland sucht nach Bigs und Isaac passt wie seinen Anlagen perfekt in den Kader. Die Mischung aus Shooting und Ringschutz ist ein rares Gut, da nimmt man auch die Krankenakte von Isaac in Kauf.
© getty
Pick 10: Blazers - Jonathan Isaac - Portland sucht nach Bigs und Isaac passt wie seinen Anlagen perfekt in den Kader. Die Mischung aus Shooting und Ringschutz ist ein rares Gut, da nimmt man auch die Krankenakte von Isaac in Kauf.
Pick 9: Mavs - Markelle Fultz - Ein Point Guard sollte es für die Mavs sein und Fultz war noch übrig aus dem Pool der besten Spielmacher. Es ist ein Risiko-Pick, aber so etwas hat Mark Cuban ja noch nie gescheut.
© getty
Pick 9: Mavs - Markelle Fultz - Ein Point Guard sollte es für die Mavs sein und Fultz war noch übrig aus dem Pool der besten Spielmacher. Es ist ein Risiko-Pick, aber so etwas hat Mark Cuban ja noch nie gescheut.
Pick 8: Knicks - Lonzo Ball - Nicht L.A., sondern New York. Auch die Knicks holen in Ball ihren Franchisespieler auf Point Guard. Warum auch nicht?
© getty
Pick 8: Knicks - Lonzo Ball - Nicht L.A., sondern New York. Auch die Knicks holen in Ball ihren Franchisespieler auf Point Guard. Warum auch nicht?
Pick 7: Bulls - Lauri Markkanen - In Chicago bleibt alles beim Alten. Die Bulls nehmen den Finnen und werden mehr als zufrieden mit dieser Wahl sein.
© getty
Pick 7: Bulls - Lauri Markkanen - In Chicago bleibt alles beim Alten. Die Bulls nehmen den Finnen und werden mehr als zufrieden mit dieser Wahl sein.
Pick 6: Magic - Dennis Smith Jr. - Payton war in Orlando nicht die Lösung als Spielmacher, so beginnt man in Florida mit DSJ von neuem.
© getty
Pick 6: Magic - Dennis Smith Jr. - Payton war in Orlando nicht die Lösung als Spielmacher, so beginnt man in Florida mit DSJ von neuem.
Pick 5: Kings - De’Aaron Fox - Auch Sacramento nimmt im Re-Draft wieder Fox. Der Guard ist zwar roh, doch Sac-Town hat jede Menge Zeit und Geduld.
© getty
Pick 5: Kings - De’Aaron Fox - Auch Sacramento nimmt im Re-Draft wieder Fox. Der Guard ist zwar roh, doch Sac-Town hat jede Menge Zeit und Geduld.
Pick 4: Suns - Josh Jackson - Auf dem Flügel hat Phoenix sehr wenig, deswegen bleibt Jackson weiter die richtige Wahl. Seine zweite Saisonhälfte machte Hoffnung.
© getty
Pick 4: Suns - Josh Jackson - Auf dem Flügel hat Phoenix sehr wenig, deswegen bleibt Jackson weiter die richtige Wahl. Seine zweite Saisonhälfte machte Hoffnung.
Pick 3: Celtics - Kyle Kuzma - Die Celtics sind immer auf der Jagd nach Flügelspielern und Kuzma war diese Saison der vielseitigste nach Tatum. Im guten Defensivverbund lässt er sich obendrein gut verstecken.
© getty
Pick 3: Celtics - Kyle Kuzma - Die Celtics sind immer auf der Jagd nach Flügelspielern und Kuzma war diese Saison der vielseitigste nach Tatum. Im guten Defensivverbund lässt er sich obendrein gut verstecken.
Pick 2: Lakers - Donovan Mitchell - Er hat Charisma und ein elektrisierendes Spiel. Wer passt besser zu den Lakers als Mitchell? Mit dem Rat der Black Mamba hat Mitchell das Potenzial zum Superstar.
© getty
Pick 2: Lakers - Donovan Mitchell - Er hat Charisma und ein elektrisierendes Spiel. Wer passt besser zu den Lakers als Mitchell? Mit dem Rat der Black Mamba hat Mitchell das Potenzial zum Superstar.
Pick 1: Sixers - Jayson Tatum - Wenn die Playoffs etwas gezeigt haben, dann dass man gar nicht genug vielseitige Flügelspieler haben kann. Tatum stellte dies unter Beweis und war der Spieler, der den Sixers in der Postseason fehlte.
© getty
Pick 1: Sixers - Jayson Tatum - Wenn die Playoffs etwas gezeigt haben, dann dass man gar nicht genug vielseitige Flügelspieler haben kann. Tatum stellte dies unter Beweis und war der Spieler, der den Sixers in der Postseason fehlte.
1 / 1
Werbung
Werbung