Suche...
NBA

NBA Playoffs: LeBron James und die Cavaliers eliminieren die Pacers in Game 7

Von SPOX
LeBron James führte die Cavaliers zum knappen Sieg in Spiel 7 gegen Indiana.
© getty

Die Cleveland Cavaliers schlagen die Indiana Pacers in Game 7 mit 105:101 und ziehen in die Eastern Conference Semifinals ein. In unserem Live-Ticker könnt ihr das gesamte Game nachlesen!

Die Cleveland Cavaliers hatten sich einigees vorgenommen für diese Partie und begannen mit einem 9:2-Run. Dank des starken LeBron James (12 Punkte im ersten Viertel) und eines merklich motivierten Tristan Thompson (7 Rebounds), führten die Cavs nach Viertel eins bereits mit 31:19. Die Pacers ließen sich jedoch nicht hängen und starteten selbst einen 8:0-Run, der sie Mitte des zweiten Viertels auf 6 Punkte (35:29) herankommen ließ.

James war jedoch weiterhin nicht zu stoppen und beendete die erste Halbzeit mit 26 Punkten und 5 Assists, ohne dabei eine einzige Minute auf der Bank zu sitzen. Mit 9 Punkten Führung gingen die Cavs in die Pause. Die Pacers kamen jedoch deutlich agiler aus der Halbzeitpause und erwischten ihrerseits wieder eine gute Phase, die ihnen die erste Führung (61:58) in dieser Partie einbrachte. Vor allem Victor Oladipo kam immer besser in Fahrt, sodass es am Ende vom Viertel nur noch 76:74 Cavs stand.

Der deutlich abgekühlte James blieb Anfang des letzten Viertels erstmals auf der Bank. Jedoch zeigten nun der wiedergenese George Hill und Kevin Love ihre ganze Erfahrung und brachten die Cavs schnell wieder mit 8 Punkten in Führung. In der Folge wurde das Game hektischer: Viele Fouls und Freiwürfe dominierten das Geschehen.

50 Sekunden vor Schluss waren die Pacers erneut auf 4 dran - mit einem einfachen Give-and-Go mit Korver entschied der King jedoch knapp 30 Sekunden vor Schluss die Partie endgültig und trug seine Cavs erneut in die Conference Semifinals. Dort geht es bereits in der Nacht auf Mittwoch mit dem Duell gegen die Raptors weiter.

Cavs vs. Pacers: Die Top-Spieler beider Teams

StatistikCavaliersPacers
PunkteLeBron James (45)Victor Oladipo (30)
ReboundsTristan Thompson (10)Victor Oladipo 12)
AssistsLeBron James (7)Victor Oladipo (6)
StealsLeBron James (4)Victor Oladipo (3)

Cleveland Cavaliers vs. Indiana Pacers: Liveticker zum Nachlesen

4. Viertel, Ende: Schluss, aus, vorbei. Die Cavaliers gewinnen nach einer Kraft kostenden Partie mit 105:101 und ziehen in die Eastern Conference Semifinals ein. Dort warten dann die Raptors.

4. Viertel, 12. Minute: Bogdanaovic nimmt den schnellen Dreier nach dem Timeout aber verwirft. Die Pacers sichern jedoch den Rebound und scoren. 103:98, noch 17 Sekunden, die Pacers müssen foulen.

4. Viertel, 12. Minute: Oladipo versucht den Dreier, verfehlt jedoch - und natürlich holt sich James den Rebound. Young foult bei noch 23,4 Sekunden auf der Uhr, LeBron trifft den ersten für 45 Punkte. Der zweite geht jedoch daneben... 103:96.

4. Viertel, 12. Minute: James lässt die Uhr herunterlaufen, nach Give-and-Go mit Korver erhöht er auf 6 Punkte Vorsprung - 30 Sekunden noch!

4. Viertel, 12. Minute: Collison penetriert, aber Thompson räumt seinen Layup-Versuch ab. Sabonis trifft dennoch zwei Freiwürfe. James verwirft auf der Gegenseite, danach foult er und beschert den Pacers frische 24. Oladipo geht ohne Gegenwehr zum Layup durch. Nur noch 100:96, 50 Sekunden noch!

4. Viertel, 10. Minute: Nach Freiwürfen von Thompson hält Oladipo sein Team per Jumper am Leben. James will erneut Thompson bedienen, dieser aber verliert prompt den Ball. Collison kriegt völlig blank den Dreier aus der Ecke, wartet eine halbe Ewigkeit - und verfehlt! Sabonis foult James, der sich nicht lumpen lässt. 100:92.

4. Viertel, 8. Minute: Für Turner ist die Serie vorbei - nach einem Rebound-Kampf mit Smith kassiert er sein 6. Foul. Der Center hatte mit +11 das mit Abstand beste Plus/Minus-Rating seines Teams. J.R. bleibt von der Linie cool, Auszeit Indiana. 97:88.

4. Viertel, 7. Minute: LeBron tritt jetzt eher passiv auf, richtig fit scheint er nicht zu sein. Oladipo nutzt das erneut zu einem Layup, aber der zugehörige Freiwurf sitzt nicht. LeBron bestraft das auf der anderen Seite, nach Goaltending von Layup steht James bei 40 Punkten. 95:86.

4. Viertel, 5. Minute: Hill penetriert und hängt Turner dessen 5. Foul an, dazu trifft er seine Freiwürfe. Im nächsten Angriff findet er Love, der erneut von draußen trifft - guter Zeitpunkt! Oladipo zieht Freiwürfe gegen LeBron, aber sein Team ist jetzt in Not. 91:81.

4. Viertel, 3. Minute: Das ist bitter für Indiana. Die Minuten ohne LeBron können sie überhaupt nicht nutzen, im Gegenteil: Love trifft von draußen und Cleveland führt mit 82:74. Dann kommt James auch wieder zurück.

4. Viertel, 1. Minute: Na also: James ist wieder da und nimmt vorerst auf der Bank Platz. Anscheinend hatte er Krämpfe, das kennen wir doch. Ist aber auch kein Wunder, wenn man drei Viertel durchspielt. Derweil trifft Hill dreimal von der Linie. 79:74.

4. Viertel, Anfang: Wow, das ist kaum zu glauben. LeBron bleibt zum Start des Viertels in der Kabine. Cavs-Besitzer Dan Gilbert ist angeblich auch dabei.

3. Viertel, Ende: Das Spiel schaukelt sich weiter hoch, dann jedoch der Schocker für Cleveland: LeBron geht tatsächlich raus und nicht etwa auf die Bank, sondern direkt in die Kabine. Was ist da los? Vorerst aber hält sein Team stand. Nance trifft zwei Freiwürfe, Sabonis verfehlt und Bookers Hail Mary geht knapp daneben. 76:74 für Cleveland.

3. Viertel, 10. Minute: Es geht Schlag auf Schlag! Oladipo trifft nacheinander Layup und Floater, Thompson leistet sich einen Schrittfehler. Nach Collison-Fehlwurf foult Sabonis James und schickt diesen an die Linie. Dieser trifft, Young antwortet aber sofort. 71:70!

3. Viertel, 9. Minute: Ein Technical gegen Indiana erhitzt die Gemüter, aber Oladipo antwortet perfekt mit einem irren Dreier zum Gleichstand. Dann spielt Hill LeBron frei, der per Dunk sein erstes Field Goal des Viertels erzielt. Das hat er gebraucht - danach sitzt auch der Dreier. 69:64, Cavs!

3. Viertel, 6. Minute: Lue reagiert, indem er erstmals Hill bringt - viel konfuser kann das Spiel auch nicht mehr werden. Oder? Doch! Hill leistet sich im Zusammenspiel mit Love direkt eine Backcourt-Violation. Wieder Freiwürfe für Oladipo, der Love schon sein viertes Foul anhängt. 61:58, Pacers.

3. Viertel, 5. Minute: So schnell kann es gehen! Bei den Cavs reiht sich nun eine Horror-Possession an die nächste. Oladipo pusht den Ball nach einem Steal und findet dann Bogdanovic, der zur ersten Führung seines Teams von draußen netzt! 16:2-Lauf für Indiana. 59:58, Pacers! Nächste Cavs-Auszeit!

3. Viertel, 3. Minute: LeBron pennt defensiv und winkt Collison durch. Ballverlusten auf beiden Seiten folgt dann ein Treffer von Turner, der den Abstand einstellig macht. LeBron verwirft, Oladipo zieht auf der Gegenseite das Foul - beide Freiwürfe sitzen. Wird das dritte Viertel wieder zum Horrordurchgang für Cleveland? Es sieht fast so aus - noch ein 'Dipo-Dreier! Nur noch 56:52, Auszeit Lue.

Halbzeit: Die Pacers allerdings sollten den Kopf nicht hängen lassen. Sie haben den Start zwar verhunzt, aber mit der Zeit fanden sich gerade Collison und Oladipo immer besser in der Partie zurecht. Die Cavs-Defense ist verbessert, aber sicher nicht furchteinflößend. Und es sind bloß 11 Punkte Unterschied.

Cavs vs. Pacers: Die Top-Spieler beider Teams zur Pause

StatistikCavaliersPacers
PunkteLeBron James (26)Darren Collison (17)
ReboundsTristan Thompson (10)Victor Oladipo (6)
AssistsLeBron James (5)Victor Oladipo (4)
StealsLeBron James (2)Victor Oladipo (1)

Halbzeit: Ganz nebenbei zog James mit 2 Steals in Halbzeit eins auch noch an Scottie Pippen vorbei und hat nun die meisten Playoff-Steals der NBA-Geschichte.

Halbzeit: LeBron James hat sich offensichtlich einiges vorgenommen. Zur Halbzeitpause hat er jede Minute gespielt und jetzt schon 26 Punkte erzielt, also fast die Hälfte der Cavs-Punkte. Dazu kamen noch 5 Assists.

2. Viertel, Ende: Die Pacers kämpfen, aber bisher hat Cleveland stets die richtige Reaktion. Collison stellt mit einem Layup wenige Sekunden vor der Pause auf 54:43.

2. Viertel, 9. Minute: Dieser Typ ist nicht zu fassen! LeBron lässt sich weiter nicht vom Korb abhalten und zwingt die Pacers wieder zum Handeln. King James hat schon wieder 7 Punkte in Folge erzielt, 24 jetzt insgesamt! Auf die Bank geht er heute übrigens wohl nicht. Auszeit Indiana, 49:37.

2. Viertel, 8. Minute: Die Pacers verkürzen weiter und zwingen Lue zur Auszeit. Nach dieser bedient LeBron Love für einen Dreier, Sabonis verfehlt, Thompson räumt erneut den Müll weg - schon sind es wieder 9 Punkte Unterschied. Aber Oladipo antwortet prompt. 42:35.

2. Viertel, 5. Minute: Indiana bäumt sich etwas auf, Oladipo und Joseph treffen beide von draußen. Lue wechselt durch, aber Collison trifft gleich den nächsten Layup zum 8:0-Lauf. Nur noch 35:29.

2. Viertel, 2. Minute: LeBron verzichtet auf seine gewohnte Pause zum Start des zweiten Viertels und trifft einfach munter weiter. Die Würfe sechs und sieben sitzen genauso wie die Würfe eins bis fünf - James steht schon bei 17 Punkten! McMillan nimmt die Auszeit. 35:21.

1. Viertel, Ende: Die Pacers lassen reihenweise gute Chancen liegen, gerade Oladipo (0/4 FG) hat schon ein paar offene Würfe danebengesetzt, immerhin Stephenson hat schon zwei Dreier genetzt. Cleveland hingegen ist gut im Flow, James dominiert und hat schon 13 Punkte, wobei der letzte Jumper kurz vor der Sirene auch reinfällt. Aber auch Thompsons Hereinnahme zahlt sich aus: Der Big Man hat jetzt schon 7 Rebounds! Gutes Händchen von Lue? 31:19, Cleveland.

1. Viertel, 9. Minute: Das ist unnötig: Der eben erst eingewechselte Stephenson gibt James beim Drive einen mit, woraufhin die Partie kurz unterbrochen wird. Dafür kriegt Born Ready ein Technical, das sein Team gerade nicht brauchen kann. Von der Linie trifft James alle drei Versuche. 24:14.

1. Viertel, 7. Minute: Die Pacers tauen endlich etwas auf und legen per Collison-Dreier und Young-Layup einen 5:0-Run hin, Love bedient aus dem Post heraus jedoch gut Smith, der für 3 netzt. Vorne holt Thompson den Rebound und netzt danach Freiwürfe. Korver nimmt ein Offensiv-Foul von Young an - toller Start für Cleveland. 14:7.

1. Viertel, 5. Minute: Love bleibt aggressiv, zunächst aber glücklos, und wirft von draußen sogar einen Airball. Doch LeBron hat die Übersicht und findet Thompson für 2 - danach trifft dann auch Love endlich seinen ersten Wurf. Indiana findet vorne noch gar nicht statt und nimmt die erste Auszeit. 9:2, Cleveland.

1. Viertel, 2. Minute: Die Cavs suchen bei ihren ersten Angriffen mehrfach Love, der aber glücklos bleibt. Die ersten Punkte der Partie kommen von James, der sich in unwiderstehlicher Manier zum Korb durchtankt und gegen Turner am Brett abschließt Auf der Gegenseite erzielt Collison mit Freiwürfen die ersten Punkte. 2:2.

Cleveland Cavaliers vs. Indiana Pacers: Vor dem Tip-Off

Über sechs Spiele konnten die Cavs und Pacers bisher keinen Gewinner ausmachen - auf dominante Vorstellungen von Cavs-Superstar LeBron James wie in Spiel 5 folgten Blowouts der Pacers, wie beispielsweise in Spiel 6, die Serie schien völlig von der Tagesform abhängig zu sein. Dementsprechend sollte nun ein siebtes Spiel die Entscheidung bringen.

Cavs-Coach Tyronn Lue verkündete dabei kurz vor dem Spiel eine gute Nachricht: Starting Point Guard George Hill stand Cleveland nach überstandenen Rückenproblemen endlich wieder zur Verfügung. Hill war schmerzlich vermisst worden. "Es ist sehr wichtig, einen weiteren Ballhandler zurückzuhaben", sagte Lue auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Natürlich richten sich aber wie immer bei den Cavs alle Augen auf LeBron - zumal es theoretisch ja sogar sein letztes Spiel im Trikot der Cavaliers sein könnte. Darüber wollte James vor dem Spiel aber nicht groß reden. "Ich denke nicht daran", sagte der viermalige MVP.

Die beiden Teams beginnen wie folgt:

  • Cleveland: Smith, Korver, James, Love und Thompson.
  • Indiana: Collison, Oladipo, Bogdanovic, Young, Turner.

Coach Lue sorgt bei den Cavaliers also für eine faustdicke Überraschung - der bisher kaum eingesetzte Tristan Thompson ist auf einmal Starter, Hill steht zwar wieder zur Verfügung, sitzt aber zunächst auf der Bank. Der nominelle Point Guard ist damit J.R. Smith, auch wenn natürlich eher James den Aufbau schmeißen wird.

Raptors vs. Cavs: Eastern Conference Semifinals

TagDatumUhrzeitSpielAuswärtsteamHeimteam
Mittwoch02.052 Uhr1ClevelandToronto
Freitag04.050 Uhr2ClevelandToronto
Sonntag06.052.30 Uhr3TorontoCleveland
Dienstag08.052.30 Uhr4TorontoCleveland
Donnerstag10.05TBD5*ClevelandToronto
Samstag12.05TBD6*TorontoCleveland
Montag14.05TBD7*ClevelandToronto

*falls notwendig

Der Kader der Cleveland Cavaliers

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
George HillRodney HoodLeBron JamesJeff GreenKevin Love
Jordan ClarksonKyle KorverCedi OsmanLarry NanceTristan Thompson
Jose CalderonJ.R. Smith Ante Zizic
Kendrick Perkins

Der Kader der Indiana Pacers

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Darren CollisonVictor OladipoBojan BogdanovicThaddeus YoungMyles Turner
Cory JosephLance StephensonGlenn Robinson IIIAlex PoythressDomantas Sabonis
T.J. LeafAl Jefferson
Ike Anigbogu
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung