Suche...

NBA: Schwere Verletzung Patrick McCaws überschattet Sieg der Golden State Warriors

Von SPOX
Sonntag, 01.04.2018 | 06:55 Uhr
Patrick McCaw verletzte sich gegen die Kings.
© Twitter/LasWordHoops

Die Golden State Warriors bangen um Patrick McCaw. Beim Sieg gegen die Kings stürzte er auf den Rücken und musste mit einer Trage abtransportiert werden. Der Sieg und das Comeback von Klay Thompson gerieten in den Hintergrund.

Sacramento Kings (24-53) - Golden State Warriors (55-21) 96:112 (BOXSCORE)

Das Verletzungspech der Warriors in dieser Saison hält weiter an. Klay Thompson feierte zwar nach überstandener Daumenfraktur sein Comeback, dafür verloren die Dubs einen anderen Spieler: Patrick McCaw musste abtransportiert werden.

Der Schockmoment für die Warriors ereignete sich kurz vor dem Ende des dritten Viertels: McCaw blieb bei einem Layup unglücklich an Vince Carter hängen und stürzte auf den Rücken. Schnell war klar, dass er sich ernsthaft verletzt hatte. Minutenlang wurde er behandelt, ehe er auf einer Trage fixiert und aus der Halle gefahren wurde.

Mittlerweile gab die PR der Franchise bekannt, dass erste Röntgen-Untersuchungen negativ waren. Auch eine CT-Untersuchungen war negativ. Eine MRT-Untersuchung steht noch aus.

Carter kümmerte sich lange um den Verletzten und redete auf diesen ein, ehe beide Teams zu einem gemeinsamen Huddle zusammenkamen. Carter selbst war am Boden zerstört, ihm war keine Absicht zu unterstellen, auch wenn er McCaw unterlaufen hatte und dafür ein Flagrant I kassierte. Unter anderem Warriors-Coach Steve Kerr spendete dem Veteranen Trost.

Warriors bringen Sieg über die Zeit

"Er ist nun im Krankenhaus und wir werden euch Upates geben, sobald wir mehr wissen", sagte Kerr nach dem Spiel. Carter sprach ebenfalls nach dem Spiel zu den Medien, entschuldigte sich mehrfach und wünschte gute Besserung. "Ich werde für ihn beten", fügte er an.

Es ging anschließend mit bedrückter Stimmung natürlich noch weiter. Die Warriors führten deutlich, hatten aber wenig überraschend ihren Fokus verloren. Trotzdem brachten sie den Vorsprung souverän über die Zeit, wobei das Ergebnis an diesem Abend nebensächlich war.

Thompson legte bei seiner Rückkehr 25 Punkte auf, Durant kam auf 27. Topscorer der Kings war Buddy Hield mit 19 Zählern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung