Suche...
NBA

San Antonio Spurs nach erneuter Pleite frustriert: "Gegen eine Wand geprallt“

Von SPOX
San Antonio Spurs.

Die Krise der San Antonio Spurs ging auch gegen die Los Angeles Lakers weiter. Die Playoff-Teilnahme ist gefährdet und Coach Gregg Popovich sowie einige seiner Spiele beklagen die Personalsituation der Texaner.

Die Spurs haben acht ihrer letzten zehn Spiele verloren und stehen nur noch auf Platz sieben der Western Conference mit zwei Spielen Vorsprung auf Platz neun. "Das ist sehr enttäuschend", erklärte ein geknickter Gregg Popovich nach der jüngsten Niederlage gegen die Lakers. "Eigentlich wollten wir an das letzte Jahr mit 61 Siegen anknüpfen und wieder in die Conference Finals kommen."

Davon scheinen die Spurs derzeit meilenweit entfernt zu sein - obwohl sie die Saison vielversprechend begonnen haben. "Auch ohne Tony (Parker) und Kawhi (Leonard) haben wir uns gut geschlagen. Aber dann sind wir gegen eine Wand geprallt", sagte Pop.

San Antonio hat schon die ganze Saison über mit Verletzungspech zu kämpfen. Neben dem langzeitverletzten Leonard fehlt derzeit auch LaMarcus Aldridge (Knöchel), der zuvor viele Spiele für die Spurs im Alleingang entschieden hat. Das Fehlen der beiden Stars ist für Pau Gasol der Grund, warum das Team Probleme hat, Spiele über die Ziellinie zu bringen: "Normalerweise schauen wir am Ende, dass der Ball in ihre Hände geht. Aber nun sind sie nicht da." Und andere Lösungen scheint es nicht zu geben.

Auch Manu Ginobili zeigte sich nach der jüngsten Pleite angefressen: "Nach der Hälfte der Saison sah es so aus, als würden wir um den dritten Platz mitspielen. Nun müssen wir um die Playoffs bangen. Viele Dinge haben sich geändert."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung