Suche...

Erneuter Verletzungs-Schock bei Comeback von Stephen Curry – Warriors schlagen Hawks

Von SPOX
Samstag, 24.03.2018 | 06:30 Uhr
Stephen Curry verletzt sich beim Spiel gegen die Hawks am linken Knie
Advertisement
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 3)
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 4)
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 4)
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)

Beim 106:94-Sieg (BOXSCORE) der Golden State Warriors gegen die Atlanta Hawks feiert Stephen Curry sein Comeback nach langer Verletzungspause. Zwar führt der Point Guard die angeschlagenen Dubs mit einem starken Auftritt zum Erfolg, im dritten Viertel verletzt er sich aber erneut.

Golden State Warriors (54-18) - Atlanta Hawks (21-52) 106:94 (BOXSCORE)

Nachdem Stephen Curry die vergangenen sechs Spiele mit Problemen am rechten Knöchel aussetzen musste, feierte der Point Guard der Warriors sein Comeback auf dem Parkett. Am Ende geht er, ebenso wie wohl alle Dubs-Fans, mit gemischten Gefühlen aus der Partie.

Ohne die verletzten Kevin Durant, Draymond Green und Klay Thompson hatten die Hausherren gerade in der Anfangsphase einige Probleme mit den Gästen aus Atlanta. Gerade einmal 9 der ersten 35 Feldwurfversuche fanden den Weg durch die Reuse, auch Curry präsentierte sich etwas rostig und startete 1 von 6 aus dem Feld. Dies nutzten die Hawks um den guten Dennis Schröder geschickt aus, um sich zunächst mit 33:20 abzusetzen und schließlich mit einer 51:43-Führung in die Halbzeitpause zu gehen.

Nach 62 Sekunden im dritten Viertel brach Curry jedoch seinen Shooting-Fluch: Der erste von drei Dreiern an diesem Abend ging durch die Reuse - der Startschuss für die Aufholjagd der Warriors. Golden State übernahm mit einem starken dritten Viertel (36:23) die Kontrolle über die Partie, nach einem Vier-Punkte-Spiel erhöhte Curry sein Punktekonto drei Minuten vor dem Ende des dritten Abschnitts auf 29 Zähler (10/18 FG, 7 Rebounds). Dann war die Partie für den zweimaligen MVP allerdings schon wieder zu Ende.

Stephen Curry verletzt sich am Innenband

Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Center JaVale McGee ging Curry mit schmerzverzerrtem Gesicht sofort zur Bank, wenig später humpelte er angeknackst Richtung Kabine. Erste Vermutungen, er habe sich erneut am Knöcheln verletzt, bestätigten sich nicht. Dafür gaben die Warriors nach der Partie bekannt, dass sich Curry eine Zerrung am Innenband im linken Knie zugezogen hat. Am Samstag soll eine MRT-Untersuchung weiter Klarheit über das Ausmaß der Verletzung schaffen.

Sollte Curry längere Zeit ausfallen, wäre das extrem bitter für die Warriors, die damit auf vier All-Stars im Team verzichten müssten. Immerhin: Auch ohne Curry konnte Golden State den Sieg gegen die Hawks in trockene Tücher packen - obwohl es gegen Ende der Partie nochmal eng wurde. Schröder, der auf 16 Punkte und 7 Assists kam, setzte vier Minuten vor Schluss beim Stand von 90:86 für die Dubs allerdings zwei Freiwürfe an den Ring.

Das bestraften die Hausherren sofort. Dank Nick Young (24 Punkte) und Andre Iguodala (5 Punkte, 6 Assists) setzten sich die Warriors sofort wieder etwas ab und brachten den Vorsprung schließlich über die Zeit. Dabei lieferte auch Backup-Point-Guard Quinn Cook mit 13 Punkten, 8 Rebounds sowie 6 Assists eine starke Partie ab.

Auf Seiten der Hawks überzeugten neben Schröder auch Taurean Prince (20 Punkte, 4/8 Dreier) oder Tyler Dorsey (13 ). An der achten Niederlage aus den vergangenen neun Spielen änderte das für Atlanta aber nichts.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung